Startseite > Comedy, Kabarett, Kritik > Mark Britton: Ohne Sex geht’s auch (nicht)! – Kritik

Mark Britton: Ohne Sex geht’s auch (nicht)! – Kritik

Mark Britton ohne Sex - Foto www.theatertransfer.deDer Mann in den Wechseljahren

BERLIN (gc) – „Ein Leben ohne Sex ist möglich, aber nicht ohne Brille“, sagt der Brite Mark Britton am Anfang seiner Show in den Berliner Wühlmäusen. Seit drei Jahren wäre er 49 Jahre alt, behauptet er. Damit ist er in einem gefährlichen Alter angekommen, dem Alter der zweiten hormonellen Umstellung.

Vor ausverkauftem Haus ist ihm der Wandel durchaus bewusst, und er fragt sich: „Bin ich schon 53 oder erst 53?“ Das ist eine Frage der Perspektive, denn hinter dem Rentner am Geldautomaten fühlt er sich jung; mit einem Jugendlichen im Nacken an einem Fahrkartenautomaten der Bahn fühlt er sich alt.

Mark Britton, die eine Hälfte des genialen Duos Nickelodeon, bietet tiefe – und zum Teil recht schlüpfrige – Einblicke in sein Liebes- und Familienleben. Dabei hat er sichtlich Spaß. Zum Beispiel, wenn er die übergewichtige Freundin seines Teenager-Sohnes beschreibt: Mit ihrem bauchfreien Oberteil und dem Nabelpiercing sehe sie aus, wie „ein Reifen mit einem Nagel drin.“ Oder wenn er erzählt, wie unterschiedlich Männer und Frauen sich beim Streiten benehmen. Das sei „wie eine brillante Anwältin gegen ein Schaf mit Dachschaden.“

Und dann verlegt er einen ganz normalen Ehekrach mitten hinein in das pralle Leben eines Supermarktes. Aus dem Zank wird ein Tribunal mit den anderen Kunden und dem Personal als Zuschauern. Oder wenn Britton von den Revierkämpfen mit seinem Sohn berichtet, indem er eine Episode aus den „Expeditionen in’s Tierreich“ spielt, in der das alte Alpha-Männchen vom jüngeren verdrängt wird. Eine phantastische Szene!

Überhaupt, die Geschichten: ganz normal erzählt, wie beim Feierabendbier – bis zu dieser getanzten Drehung des ganzen Körpers. Denn dann geht es richtig los! Jetzt werden die Charaktere dargestellt und ausgespielt. Britton wuselt dabei auf der Bühne herum, wie ein Furz im Gurkenfass. Er agiert schnell, ohne hektisch zu sein. Gekonnt fällt er hin, tänzelt, schneidet Grimassen und lässt mit seiner Zunge, seinem Gaumen und seinem Kehlkopf eine atemberaubende Geräuschkulisse entstehen.

Er stellt fest, dass in seinem Alter „Haare nicht verloren werden, sondern emigrieren – vom Kopf in Ohren und Nase“ und er führt einen „neuen coolen Stil“ für Diskothekengänger jenseits der 50 ein. Der Beat mag härter geworden sein, aber die Bewegungen sind langsamer, weicher und den verbliebenen körperlichen Fähigkeiten angepasst. Der unterhaltsame Abend geht gekonnt entschleunigt zu Ende, wenn Britton ein therapeutisches Gespräch mit einer Frauenstimme (mehr verrate ich hier nicht) führt. Er fragt auch sie, ob er jetzt sein Leben grundsätzlich neu gestalten soll. Aber nur weil die Hormone mal wieder mal verrückt spielen, muss man ja nicht gleich das bisherige Leben über Bord werfen!

Gilles Chevalier © 2012 BonMot-Berlin Ltd.

Übrigens
Mark Britton zeigt Ausschnitte aus seinem Programm auf der Kulturbörse in Freiburg:
Di, 24.1.2012, 13:25 Uhr, Theatersaal 1
Infos an Stand 2.5.41, Theatertransfer Michael Hilleckenbach

Die nächsten Termine ‚Ohne Sex geht`s auch (nicht)!‘:
Fr, 20.1.2012: Essen, Zeche Carl, Kartentelefon: 0201-83 444 17
Fr, 27.1.2012: Hannover, Theater am Küchengarten, Kartentelefon: 0511-44 55 62
Mi, 1.2.2012: Mainz, Unterhaus, Kartentelefon: 06131-23 21 21
Sa, 4.2.2012: Warburg, Kulturforum Warburg, Kartentelefon: 05693-991 46 75

www.markbritton.de

Kategorien:Comedy, Kabarett, Kritik
  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: