Suchergebnisse

Keyword: ‘Bernd Regenauer’

Sie sind auch Charlie, oder? – von Bernd Regenauer

16. Januar 2015 2 Kommentare

Bernd Regenauer MF_300 - Foto SchanzenbachSolidarität und Heuchelei

Sie sind auch Charlie, oder?
Wir sind alle Charlie! Sagen selbst die von Pegida. Selbst die sagen, 90 Prozent aller Muslime hier im Land sind durchaus anständige Menschen. Ehrlich gesagt, das würde ich mich jetzt nicht von den Deutschen zu sagen trauen. Nur 10 Prozent Fehlerquote? Glaub‘ ich nicht. Es sei denn, Heuchelei ist nichts Unanständiges.
Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Schräges

Bernd Regenauer: MON€YFEST – Fernsehtipp

30. Oktober 2014 1 Kommentar

Bernd Regenauer - Man€yfest - Foto PR-NagelHeute, 30. Oktober, 21 Uhr
im Bayerischen Fernsehen

Der Franke Bernd Regenauer begibt sich auf eine kabarettistische Reise in die Tresore und Schatzkammern unseres Alltags.

Der Privatweg ist das Ziel, doch der führt ihn auch vom Gutmenschen zum Milliardär, von der Trauerkapelle zum Badezimmer, von der Radionachricht zur Schweigeminute, von Psychopathen zu Wandervögeln, von Abercrombie zu Fitch.

Bissig und witzig, zornig und zärtlich, süffisant und charmant – so ist „MON€YFEST“, das aktuelle Soloprogramm von Bernd Regenauer. Weiterlesen …

Bernd Regenauer: Mixtour – Programmtipp

Bernd Regenauer - Foto PREinblicke und Ausblicke

BERLIN (bm) – Zeitkritisches und Zeitloses verspricht Bernd Regenauer mit dem Querschnitt seines Schaffens, Süffisantes und Skurriles. Der Franke bringt Texte aus seinen Erfolgsstücken ‚Selten so gedacht‘ und ‚Unter Freunden‘ mit. Ebenso einige seiner beliebten Kolumnen aus der ‚Abendzeitung‘. Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, News/ Termine

Bernd Regenauer: Mixtour – Programmtipp

Bernd Regenauer - Foto PREinblicke und Ausblicke – Berlin-Premiere

BERLIN (bm) – Wir freuen uns auf Bernd Regenauer und einen Querschnitt seines Schaffens. Zeitkritisches und Zeitloses, Süffisantes und Skurriles. Der Franke bringt Texte aus seinen Erfolgsstücken ‚Selten so gedacht‘ und ‚Unter Freunden‘ mit in die Hauptstadt. Ebenso einige seiner beliebten Kolumnen aus der ‚Abendzeitung‘.

Mit Geist und Humor und einer ordentlichen Portion Biss verführt Bernd Regenauer in herrlich absurde Gedankenwelten. Ein satirischer Abend als anregende Erfrischung für Hirn, Herz und Zwerchfell!

Dem deutschen Publikum wurde er durch seine Kult-Comedyserie ‚Metzgerei Boggnsagg‘ und seine Kunstfigur ‚Harald Nützel‘ bekannt, für die er mit dem Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, News/ Termine

Bissig und gut – Bernd Regenauer

14. April 2011 4 Kommentare

Bernd Regenauer - Foto-Montage Carlo Wanka ©2011 BonMoT-Berlin Ltd

Bernd Regenauer: Alles eine Frage der Antwort – Kritik

BERLIN (bm) – Orientierungshilfe zu geben – im politischen Welt- und Nationaltheater genauso wie im überschaubaren Mikrokosmos des Alltags – ist einer der Ansprüche, die ans Kabarett gestellt werden. Bernd Regenauer macht ihn zum Thema des Abends. Kann Kabarett überhaupt Antworten geben? Oder nur die richtigen Fragen stellen? Wer war zuerst da: Das Huhn oder das Ei? Die Antwort oder die Frage?

Das Finden der objektiven Wahrheit wird gern auch mal durch die subjektive Wahrnehmung massiv behindert. Sei es dieser ständige Brummton im Ohr oder der ebenso nicht verschwinden wollende Gedanke an diesen erfolgreicheren, jüngeren Kollegen, dessen Namen man verdrängt hat und ihn deshalb nur „den Dings“ nennen kann. Und trotzdem hier zum Erkenntnisgewinn beitragen, im Theater der Wühlmäuse, in dem sich an diesem Abend ein Publikum eingefunden hatte, das Regenauers filigranen Gedanken nicht gerade mit Euphorie gefolgt ist. Kein Wunder, bei dem Tempo, das er vorgelegt hat.

Zunächst einmal muß das Vorurteil bedient werden. Der Franke ist von der Mentalität her mürrisch. Ja, Regenauer auch, demonstriert er, aber eben auch aufmüpfig. Warum müssen wir ständig erreichbar sein? „Bist du mal fünf Minuten nicht online, bist du schon raus aus dem Business-Plan.“ Lebst du nur noch in der Benutzeroberfläche deines Computers oder gibt’s da noch was Reelles? „Wir haben online so viele Freunde, daß wir für die echten ein neues Wort brauchen.“

Die Unverschämtheiten mancher Politiker und Prominenter werden vorgestellt, das gehört zum Standard des Kabaretts. Kachelmanns Rohrstock am Rande. Ausgesprochen gelungen auch diese Parodie der Körpersprache unserer Kanzlerin, die in ihrer Kürze alles verraten hat. Bernd Regenauers Stärke besteht darin, in der kleinen Welt den Störfall zu entdecken. Denn von da nimmt der Regelverstoß seinen Lauf. In der tiefsten Provinz, von Franken aus betrachtet also in der Oberpfalz, in Bayerisch Sibirien hat sich der Schwiegersohn konservativ in der Räucherkammer der Metzgerei aufgehängt und damit alle Regelvorschriften seiner Berufsehre eingehalten. Die Speisekarten bleiben am Tisch kleben, die Herrentoiletten strahlen dieses intensive Aroma ab und der fränkische Tourist Regenauer fragt erneut, diesmal die Kellnerin: „Wo steckt eigentlich der Sinn im Leben?“

Gleichzeitig haben sich die Investoren Bauland in der Oberpfalz gesichert und jubilieren schon „Wir wollen den Rasen hier verglasen!“ Mit hübscher Klavierbegleitung von Herrn Regenauer, der auch noch parodiert, wie seine Beifahrerin ihn beim Autofahren stört. „Männer und Frauen haben unterschiedliche Gemeinsamkeiten!“ Bei der Darstellung der absurden Szenen im Mediamarkt und an der Supermarktkasse zeigt er seine schauspielerischen Qualitäten, indem er mehrere Personen spielt.

Antworten gibt es nicht. Nur Fragen. Bernd Regenauer beendet sein Programm mit einem Lied, das nur Fragen aufwirft, mit seiner Version von ‚Blowing In The Wind‘. Als markante Textzeile bleibt bedeutungsschwer in Erinnerung: „Wann kommt endlich Gott aus dem Urlaub zurück?“- Wieder so eine Frage ohne Antwort.

Von seiner langjährigen und ausgesprochen erfolgreichen Bühnenfigur Nützel hat er sich selbstbewußt verabschiedet. In ‚Alles eine Frage der Antwort‘ steht Regenauer nun ganz pur als Regenauer auf der Bühne. Aufrichtige und deshalb so glaubwürdige Empörung. Davon wollen wir in Zukunft noch viel, viel mehr sehen!

Beate Moeller © 2011 BonMoT-Berlin Ltd.

Fr, 15. April 2011: Postbauer-Heng, Deutschordensschloss
Di + Mi, 17. + 18. Mai 2011: Fürth, Stadttheater
Fr, 3. Juni 2011: Erlangen, Theater fifty fifty

www.regenauer.de

Kategorien:Kabarett

Kabarett mit den drei ??? – Bernd Regenauer

Bernd Regenauer (Foto www.schanzenbach.com)

Bernd Regenauer: Alles eine Frage der Antwort – Berlin Premiere

BERLIN (bm) – Im Januar hatte er zusammen mit seinen Künstlerkollegen Matthias Egersdörfer und Hannes Ringlstetter das literarische Kabarettprogramm ‚Dreizack’ in Berlin zur Premiere gebracht. Jetzt kommt der Franke mit seinem Solo ‚Alles eine Frage der Antwort’ zu den Wühlmäusen. Im Gepäck das erfreuliche Dilemma des denkenden Menschen: ein Wirrwarr von Antworten und Fragen.

Wo lauert die Antwort? Bei Facebook? Wenn die Regierung sagt, sie leiste gute Arbeit, ist das eine Antwort oder ein Witz? CDs mit Bankdaten gibt’s inzwischen bei E-Bay und das Bundesverfassungsgericht korrigiert Gesetze mit Schlupflöchern, groß und undicht wie die Salzstöcke von Gorleben.

Woran liegt es, dass Franken die einzige Gegend in Deutschland ist, bei der Google Street-View die Gesichter freiwillig raus retuschiert? Cannabis wird legalisiert. Weil die CSU feststellte, dass es sich leichter transportiert als Bierkästen und kein Pfand zu zahlen ist? Und warum schalten Frauen so selten in den 5. Gang? Weil sie eine höhere Stimme haben und auch der Motor weiblich klingen soll?

Die Themen überholen sich, wir werden mit Informationen bombardiert, aber das Wissen hat uns längst Google abgenommen. Für jeden Unfug gibt es die passende Antwort – und wenn nicht, war die Frage einfach falsch gestellt.

Wer weiß noch, was er will? Und wer will das noch alles wissen? Wir sind ein Oberflächenstaat, oberflächlich bebaut mit Dreifachgaragen. Und fürs Gewissen gibt’s ja Benefiz-Galas. Ist Schubeck dabei, darf man sich auf Ingwer freuen. Der Erlös geht nach Abzug der Honorare an den Dalai Lama. Die einzige Religion, die akzeptiert werden kann – außer Kreditkarten.

Berlin Premiere:
Dienstag, 12. April 2011: Berlin, Wühlmäuse

www.regenauer.de

Kategorien:News/ Termine

Bernd Regenauer, Matthias Egersdörfer und Hannes Ringlstetter als Dreizack – Premierenkritik

30. Januar 2011 5 Kommentare

Dreizack_Egersdörfer-Ringlstetter-Regenauer © foto carlo wanka

Premiere im Berliner Theater der Wühlmäuse

BERLIN (bm) – Ausgerechnet die preußische Hauptstadt haben sich die drei Unikümer aus Franken und Bayern ausgesucht, um ihr Programm ‚Dreizack‘ zur Premiere zu bringen. Ein literarischer Kabarettabend mit enormem Spaßfaktor, der von den unterschiedlichen Qualitäten der drei Solisten geprägt ist. Vor allem aber erlebt man drei Künstlerfreunde, die sich gegenseitig zu schätzen wissen und die den gemeinsamen Auftritt mit unverhohlener Freude genießen. Und die ist durchaus ansteckend. Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Kritik, Premiere

Selbstverbesserung und Weltfindung auf Fränkisch – Kritik Regenauer

2018-05-18 Bernd Regenauer - Nützel Erfolg Vol 1 - 1 - Foto © Carlo WankaBernd Regenauer: „Erleuchtung, Vol. 1 – Der Weg vom Erfolg“

von Beate Moeller

BERLIN – Kabarett soll Lebenshilfe sein, mag sich Bernd Regenauer gedacht haben. Nur so lässt sich erklären, dass er in der Figur des Harald Nützel mit missionarischem Eifer halbesoterische Tipps zur Selbstfindung und Selbstverwirklichung gibt. Dabei ist er für einen Franken ausgesprochen gesprächig. Das „Seminar“ dauert 90 Minuten. Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Kritik

27.1.2011 Regenauer – Egersdörfer – Ringlstetter als Dreizack in Berlin – Programmtipp

22. Januar 2011 Hinterlasse einen Kommentar

Ringlstetter-Egersdörfer-Regenauer

Ausnahmsweise mal zusammen auf einer Bühne: Ringlstetter – Egersdörfer – Regenauer
Dreizack: Spitze Worte in Berlin bei den Wühlmäusen

Weiterlesen …

Die Wühlmäuse im Quasimodo – Premierenkritik

2. September 2016 Hinterlasse einen Kommentar

2016-09-01-zum-lachen-in-den-keller-001-foto-carlo-wankaGroße Eröffnung der neuen Reihe am 1. September 2016

von Carlo Wanka

BERLIN – Auf die neue Kooperation mit den Wühlmäusen und dem Jazz-Club Quasimodo hatten wir HIER schon hingewiesen. Nun war es so weit:

Die bunt gemischten Eröffnungs-Show von „Zum Lachen in den Keller“, solala moderiert von Lo Malinke, (Malediva), bot eine spanende Mischung. Als Gäste waren Michael Frowin, Lennart Schilgen, Markus Barth, Anna Schäfer mit Jochen Kilian (Piano) & Kim Jovy (Sax) und Kay Ray in der herausgeputzten Keller-Location zu erleben.

Weiterlesen …

Die Wühlmäuse im Quasimodo – Programmtipp

1. August 2016 3 Kommentare

Wühlmäuse im Quasimodo 300Große Eröffnung der neuen Reihe am 1. September 2016

von Beate Moeller

BERLIN – Auf die neue Reihe mit Kabarett und Comedy, die in Kooperation mit den Wühlmäusen demnächst über die Bühne des Jazz-Clubs Quasimodo fetzt, hatten wir HIER schon hingewiesen.

Nun steht auch das Programm der bunt gemischten Eröffnungs-Show von „Zum Lachen in den Keller“. Lo Malinke von Malediva wird moderieren. Als Gäste haben sich Michael Frowin, Lennart Schilgen, Markus Barth, Anna Schäfer & Jochen Kilian und Kay Ray angesagt.
Man darf sich also auf einen durchaus langen Abend einstellen… Weiterlesen …

Zum Lachen nun doch in den Keller

30. Juni 2016 1 Kommentar

Quasimodo-WühlmäuseNeue Kabarett-Reihe im Jazz-Club Quasimodo

von Beate Moeller

BERLIN – Noch eine Kabarett-Veranstaltung mehr in Berlin wird es ab September geben – eine Kooperation des Theaters „Die Wühlmäuse“ (Theodor-Heuss-Platz) und des Jazz-Clubs „Quasimodo“ (Kantstraße). Weiterlesen …

Ein großes Dankeschön an unsere Freunde

20. April 2015 1 Kommentar

Heute möchten wir uns nur mal so zwischendrin bedanken bei den Menschen, die liveundlustig unterstützen. Seit 5 Jahren betreiben wir dieses Portal. Gut 900 Artikel stehen online. 250.000 Stammleser greifen regelmäßig auf liveundlustig zu. Einer von ihnen hat schon mal 50 Cent über Flattr gespendet. Wirklich wahr! Darüber haben wir uns gefreut, überlegen inzwischen – nachdem der Flattr-Button jetzt seit 3 Jahren unter jedem Artikel erscheint – jedoch, ob wir auf ihn verzichten sollen. Was meint Ihr? Weiterlesen …

Kategorien:WorldOfFriends

Nur ein Franke wagt es gegen die deutsche Elf aufzuspielen – Tipp

16. Juni 2014 1 Kommentar

Bernd Regenauer - MON€YFEST Foto © Carl Heinz SchanzenbachBernd Regenauer mit neuem Programm „Moneyfest“
zum ersten Mal in Berlin

Samstag, 21. Juni in den Wühlmäusen

Einkommen und Geh’n – Geld ist ein scheues Reh. Verfolgt von Profit-Piranhas, Investment-Wölfen, Fonds-Heuschrecken, Trading-Geparden und Rendite-Hyänen. Das wird gerne und häufig beklagt. Doch wie sieht es bei uns privat aus? Besteht Artenschutz für den persönlichen Umgang, den wir zu pflegen pflegen, oder sind Freundschaft und Solidarität auch in unserem eigenen Biotop ausgestorben? Weiterlesen …

Programmablauf der 25. IKF 2013

6. Januar 2013 7 Kommentare

alle Kurzauftritte, alle Künstler verlinkt und mit den Messestandnummern
– – –
MONTAG //

ABEND ERÖFFNUNGSGALA

DIENSTAG //

VORMITTAG – NACHMITTAG – ABEND

MITTWOCH //

VORMITTAG – NACHMITTAG – ABEND

DONNERSTAG //

VORMITTAG – NACHMITTAG – ABEND

JEDEN TAG //

DAS GIBT’S AUCH NOCH

 

25 Jahre Internationale Kulturbörse Freiburg

25 Jahre Fachmesse für Bühnenproduktionen, Musik und Events
25 Jahre Begegnung, Kommunikation und Information
25 Jahre Entertainment, Entdeckungen, Emotionen

Zur Jubiläumsbörse wird das Opening mit einem fulminanten Feuerwerk schließen.

Fotostrecke und Bericht von Marianne Kolarik über die Kulturbörse 2012
Hier zum Programmüberblick von 2012 – alle Kurzauftritte – alle verlinkt



Kulturagentur Beate Moeller

Als Betreiber von http://www.liveundlustig.de freuen wir uns, dass wir etliche Unterstützer auch in diesem Jahr wieder auf der Kulturbörse in Freiburg persönlich treffen.
_________________________________________________________________________

Kultur Bureau - Klaus Meier Agentur Susanne Buhr Polittbüro - die Kabarettbühne in Hamburg Thomas Nicolai Schwarze Grütze - Musikkabarett Dreizack2011_Egersdörfer-Rinlstetter-Regenauer zwei R - büro für kabarett + comedy BKA Theater Berlin - direckt am Ubhf Mehringdamm Matthias Egersdoerfer Hannes Ringlstetter Künstler Agentin Imke Nagel Bernd Regenauer BKA Theater Berlin - direckt am Ubhf Mehringdamm Mehringhof Theater - Gneisenauer Str /Nähe Mehringdamm Hagen Rether Achim Konejung - Kabarettist, Musiker und Autor Rainer Ernst - der Barkeeper unter den Kabarettisten agentur akzent_Barbara Jakubeit_Aschaffenburg_microbutton
_________________________________________________________________________

Danke Euch


Die nächste IKF 2014:

26. Internationale Kulturbörse Freiburg - IKF

—–
Montag // Abend // Eröffnungsgala 2013

Montag, 4. Februar 2013 – Abends Beginn 20:00 Uhr

Moderation:
Werner Momsen/ DE Stand 2.10.33

Künstler/ Künstlerinnen:
medlz/ DE Stand 2.10.28
A Cappella // FREIBURGER LEITER Musik 2012

Nico Semsrott/ DE Kontakt über Stand 2.3.41
Poetry Slam, Comedy // FREIBURGER LEITER Theater 2012 //

KGB-Clowns/ RU Stand 2.5.32
Comedy

Anny Hartmann/ DE Stand 2.7.47
Politkabarett

Compagnie Albedo/ FR Stand 2.1.12
Walk Act – „Les Tonys“

Zebra Stelzen/ DE, BG Stand 2.6.18
Walk Act – “Walking Roses”

Tutatis/ ES, BG Stand 2.5.8
Walk Act – “Horses From Menorca”

Theater Pikante/ Die WC-Perlen/ DE, BG Stand 2.5.15
WC-Comedy

Feuerwerk 1-2-3 Feuerwerk

Jedes Jahr wird die Internationale Kulturbörse Freiburg mit einer Gala im großen Theatersaal (Theatersaal 1) am Vorabend der Fachmesse eröffnet – mit außergewöhnlichen Künstlern und einem wunderschönen Programm. Traditionell treten hierbei auch die Gewinner des Kulturbörsen-Preises FREIBURGER LEITER vom Vorjahr auf.

Werner Momsen

Moderator: Werner Momsen
– Foto © presse-momsen

Wir wünschen viel Spaß und interessante Begnungen
so wie im letzten Jahr

IKF-2012 - Beate Moeller und Marianne Kolarik

IKF-2012 – Beate Moeller und Marianne Kolarik (liveundlustig)

——
DIENSTAG // VORMITTAG

Dienstag, 5. Februar 2013 – Vormittags

Moderation Theatersaal 1 (Messehalle 3):
Carmela De Feo / IT / Stand 2.10.34
Moderation Theatersaal 2 (Messehalle 4):
Bartuschka / DE / Stand 2.5.41
Artikel über Bartuschka und die Stage Diven auf liveundlustig Entertainment ist Teamwork
Moderation Music Hall (Messehalle 1):
Sandra Kreisler / US / Stand 2.8.45
Clip zum Sonntag auf liveundlustig: Stirb bevors zu spät ist
Moderation Zentralfoyer – Straßentheater:
Robert Woitas / DE / kein Stand

Der Ausstellerbereich ist für Sie folgend geöffnet:
5. Februar 2013 10:00 – 18:00 Uhr

einLächeln - label für kleinkunst usw.

label für kleinkunst – Erstellen von CDs, DVDs und Merchandise-Artikeln – STAND 2.7.55


10:30-10:50 Uhr Theatersaal 1
HERR HOLM / DE Stand 2.6.33
Comedy, Kabarett

10:30-10:50 Uhr Theatersaal 2
TRIFOLIE / DE Stand 2.1.20
Bewegungstheater, Clownerie, Pantomime

10:30-10:50 Uhr Music Hall
Annette Postel & Salonorchester Schwanen / DE Stand 2.7.17
Chanson
Artikel auf liveundlustig:Die komische Operndiva (Interview)
/
Dritter Wettbewerbstag in Sankt Ingbert – Kritik

10:35-10:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Naoto / JP Stand 2.4.18
Artistik, Jonglage, Performance

10:55-11:15 Uhr Theatersaal 1
Eva Eiselt / DE Stand 2.7.61
Comedy, Kabarett

10:55-11:15 Uhr Theatersaal 2
GYMMICK / DE Stand 2.10.55

Comedy, Entertainment

11:00-11:20 Uhr Music Hall
Cellostrada / PL Stand 2.8.11
Folk, Latin

11:20-11:40 Uhr Theatersaal 1
Magdeburger Zwickmühle / DE Stand 2.10.38
Kabarett

11:20-11:40 Uhr Theatersaal 2
Diva la Kruttke / DE Stand 2.7.21
Comedy, Musikkabarett

11:00-11:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Basso doble / DE, CH Stand 2.3.29 / ZF 13
Walk Act

11:30-11:45 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Dr. Musikus / DE Stand 2.1.13
Comedy, Entertainment

11:30-11:50 Uhr Music Hall
female affairs / DE Stand 2.9.30
A Cappella

11:45-12:05 Uhr Theatersaal 1
Martin Zingsheim / DE Stand 2.7.61
Kabarett, Musikkabarett

11:45-12:05 Uhr Theatersaal 2
Konstantin Schmidt / DE Stand 2.1.26
Musikkabarett

12:10-12:50 Uhr – Special 7 In der Jurte – Straßentheater
Los Galindos – Maiurta / ES Stand 2.5.8 / ZF 10
Zirkus

12:30-12:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
ZEBRA Stelzentheater / DE Stand 2.6.18
Walk Act, Bewegungstheater, Entertainment

—–
DIENSTAG // NACHMITTAG

Dienstag, 5. Februar 2013 – Nachmittags

Moderation Theatersaal 1 (Messehalle 3):
Carmela De Feo / IT / Stand 2.10.34
Moderation Theatersaal 2 (Messehalle 4):
Bartuschka / DE / Stand 2.5.41
Artikel über Bartuschka und die Stage Diven auf liveundlustig Entertainment ist Teamwork
Moderation Music Hall (Messehalle 1):
Sandra Kreisler / US / Stand 2.8.45
Clip zum Sonntag auf liveundlustig: Stirb bevors zu spät ist
Moderation Zentralfoyer – Straßentheater:
Robert Woitas / DE / kein Stand

Der Ausstellerbereich ist für Sie folgend geöffnet:
5. Februar 2013 10:00 – 18:00 Uhr

einLächeln - label für kleinkunst usw.

label für kleinkunst – Erstellen von CDs, DVDs und Merchandise-Artikeln – STAND 2.7.55

13:00-13:20 Uhr Theatersaal 1
Cargo-Theater / DE Stand 2.3.28
Bewegungstheater, Clownerie, Figurentheater

13:00-13:20 Uhr Theatersaal 2
Senkrecht & Pusch / DE Stand 2.8.46
Comedy, Kabarett, Musikkabarett

13:00-13:20 Uhr Music Hall
Drums United / NL Stand 2.1.47
Weltmusik

13:00-13:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Teatro Necessario / IT Stand 2.2.45
Clownerie, Musik-Comedy

13:25-13:45 Uhr Theatersaal 1
Torsten Sträter / DE Stand 2.6.41
Comedy, Kabarett
Agentur Susanne Buhr

13:25-13:45 Uhr Theatersaal 2
Timo Wopp / DE Stand 2.10.33
Kabarett
Artikel auf liveundlustig: Ich coach Euch alle! – Kritik,
Voll krass: Ausländer, Eingeborene und Lebenshelfer in Action – Kritik

13:30-15:00 Uhr Konferenzraum K11
Forum Wissen 1 – Dorothee Starke, M.A.
Vortrag und Workshop: Sponsoring-Crashkurs

13:30-13:50 Uhr Music Hall
Ira’s World / DE Stand 2.10.10
Jazz, Pop, Soul

13:30-13:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Cie Tutti Frutti / FR Stand 2.2.19
Musiktheater

13:50-14:10 Uhr Theatersaal 1
Cornelia Schirmer, Anne Weber und Siegfried Gerlich / DE Stand 2.5.41
Musikkabarett

13:50-14:10 Uhr Theatersaal 2
Veri / CH Stand 2.4.57
Comedy, Kabarett

14:00-14:20 Uhr Music Hall
A Tickle In The Heart & Deborah Strauss / US, DE, UA, IL Stand 2.9.28
Folk, Klezmer, Weltmusik

14:00-14:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Tukkersconnexion / NL Stand 2.4.54 / ZF 4
Performance

15:30-15:50 Uhr Theatersaal 1
Les DéSAXés / FR Stand 2.10.11
Comedy, Musikkabarett, Performance
Artikel auf liveundlustig: Les Désaxés: Sea, Sax and Fun – Premierenkritik L&L MacroMicrobutton

15:30-15:50 Uhr Theatersaal 2
Tom Haydn / AT, DE Stand 2.7.34
Musikkabarett Künstler Agentin Imke Nagel

15:30-15:50 Uhr Music Hall
La Voisin / DE, FR Stand 2.7.47
Chanson, Jazz

15:30-15:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
THE PRIMITIVES / BE Stand 2.4.47 / ZF 11
Clownerie, Bewegungstheater

15:30-17:00 Uhr Konferenzraum K11
Forum Wissen 2 – Hardy Kistner
Präsentation: Elevator Pitch

15:55-16:15 Uhr Theatersaal 1
Özgür Cebe / DE Stand 2.7.45
Comedy, Kabarett

15:55-16:15 Uhr Theatersaal 2
SONAMBUL- the ART of MINDREADING / DE Stand 2.2.13
Entertainment, Performance

16:00-16:20 Uhr Music Hall
anna katharina trio / DE Stand 2.5.57
Folk, Jazz, Weltmusik

16:00-16:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
DAS UNIVERSAL-DRUCKLUFT-ORCHESTER / DE Stand F7
Entertainment, Musikkabarett, Performance

16:20-16:40 Uhr Theatersaal 1
Florian Schroeder / DE Stand 2.4.41
Comedy, Kabarett

Artikel auf liveundlustig: Offen für alles und nicht ganz dicht L&L MacroMicrobutton

16:20-16:40 Uhr Theatersaal 2
Marcel Kösling / DE Stand 2.10.55
Kabarett, Musikkabarett, Zauberkunst
Agentur Streckenbach - mikrobutton

16:30-16:50 Uhr Music Hall
Kapelle Weyerer / DE Stand 2.9.55
Jazz, Liedermacher

16:30-16:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Mr. Dyvinetz / CL Stand 2.4.8
Cyr Rad Show

17:00-17:30 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Tutatis / ES Stand 2.5.8
Figurentheater, Walk Act

17:30-18:30 Uhr Konferenzraum K11
Forum Wissen 3 – Andrea Wittwer
Vortrag: Wie präsentiere ich mich am Markt?
Junge Künstler suchen Wege – welches Alleinstellungsmerkmal habe ich?

—–
DIENSTAG // ABEND

Dienstag, 5. Februar 2013 – Abends

Moderation Theatersaal 1 (Messehalle 3):
Carmela De Feo / IT / Stand 2.10.34
Moderation Theatersaal 2 (Messehalle 4):
Bartuschka / DE / Stand 2.5.41
Artikel über Bartuschka und die Stage Diven auf liveundlustig Entertainment ist Teamwork
Moderation Music Hall (Messehalle 1):
Sandra Kreisler / US / Stand 2.8.45
Clip zum Sonntag auf liveundlustig: Stirb bevors zu spät ist
Moderation Zentralfoyer – Straßentheater:
Robert Woitas / DE / kein Stand

Der Ausstellerbereich ist für Sie folgend geöffnet:
5. Februar 2013 10:00 – 18:00 Uhr

einLächeln - label für kleinkunst usw.

label für kleinkunst – Erstellen von CDs, DVDs und Merchandise-Artikeln – STAND 2.7.55

18:00-18:30 Uhr – Special 8 Ausstellerhalle (Halle 2)
David Moreno – fliegender Pianist / ES Stand 2.5.8 / 2.1.68
Musik-Performance

18:00-18:20 Uhr Theatersaal 1
Buenos Aires Tango Ensemble / BR, CL, AR, CU Stand 2.8.63
Tango

18:00-18:20 Uhr Theatersaal 2
becapella / DE Stand 2.2.20
Clownerie, Musikkabarett, Varieté

18:00-18:20 Uhr Music Hall
Pippo Pollina / IT, CH Stand 2.5.57
italienischer Liedermacher

18:00-18:15 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Les Goulus / FR Stand 2.2.54
Walk Act

18:25-18:45 Uhr Theatersaal 1
Benjamin Eisenberg / DE Stand 2.8.44
Kabarett

18:25-18:45 Uhr Theatersaal 2
Madeleine Sauveur / DE Stand 2.5.33
Gala, Kabarett, Musikkabarett

18:30-18:50 Uhr Music Hall
Cristin Class Trio / DE Stand 2.10.16
Jazz, Pop

18:30-18:42 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Eisenhans / AT Stand 2.1.28
Artistik

18:50-19:10 Uhr Theatersaal 1
Evi & das Tier / DE Stand 2.6.43
Entertainment
Artikel auf liveundlustig Evi & Das Tier: Full House

18:50-19:10 Uhr Theatersaal 2
Mademoiselle Mirabelle / DE Stand 2.10.55
Comedy, Musikcomedy Agentur Streckenbach - mikrobutton

18:50-19:10 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Sputniks / AT Stand 2.4.17
Artistik, Performance

19:00-19:20 Uhr Music Hall
Sebastian Krämer / DE Stand 2.4.41
Chanson, Liedermacher
Artikel auf liveundlustig Grebe, Prayon und Krämer ausgezeichnet

19:15-19:35 Uhr Theatersaal 1
Otto Kuhnle / DE Stand 2.10.47
Clownerie,Comedy,Varieté
Artikel auf liveundlustig Ein atemberaubendes Revival – Oktopus Varieté

19:20-19:35 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Naoto / JP Stand 2.4.18
Artistik, Jonglage, Performance

19:45-20:05 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Lucy Lou / DE Stand 2.1.18
Jonglage, Tanz

20:30-22:00 Uhr – Special 1 Music Hall
A Cappella – An Interactive Vocal Extravaganza Stand 2.10.61
Akteure: The Exchange (USA), Montezumas Revenge (NL) und FORK (FI)
A Cappella

20:30-22:30 Uhr – Special 3 Theatersaal 2
best of poetry slam Stand
Moderator: Sebastian 23 – Poetry Slam-Vizeweltmeister
Akteure:
Dagmar Schönleber Stand: 2.6.41, zwei R - büro für kabarett + comedy
Moritz Neumeier Stand: 2.3.41,
Etta Streicher Stand: 2.3.41,
Felix Römer Stand: 2.3.41,
Jakob Nacken Stand: 2.8.34,
Torsten Sträter Stand: 2.6.41, Agentur Susanne Buhr
Sophie Passmann Stand: 2.3.41, ,
Tobias Gralke Stand: 2.3.41, ,
Biggi Rohm Stand: 2.3.41, ,
Nico Semsrott Stand: 2.3.41, konzertagentur w.friedrich
Poetry Slam

21:00-22:30 Uhr – Special 2 Theatersaal 1
Jango Edwards – der „King of Clowns“ / US Stand 2.3.45
Anarcho-Clown

—–
MITTWOCH // VORMITTAG

Mittwoch, 06. Februar 2013 – Vormittags


Moderation Theatersaal 1:
Nils Heinrich / DE / Stand 2.6.34
Artikel auf liveundlustig Nils Heinrich erhält Salzburger Stier 2011
Moderation
Theatersaal 2:
Cloozy / DE / Stand 2.7.47
Artikel auf liveundlustig Voll krass: Ausländer, Eingeborene und Lebenshelfer in Action
Moderation Music Hall:
Michael Sens / DE / Stand 2.2.47
Artikel auf liveundlustig Liebeserklärungen für alle Lebenslagen
Moderation
Zentralfoyer – Straßentheater:
Michael Schuller
/ DE / Stand 2.10.47

Der Ausstellerbereich ist für Sie folgend geöffnet:
6. Februar 2013 / 10:00 – 18:00 Uhr

einLächeln - label für kleinkunst usw.

label für kleinkunst – Erstellen von CDs, DVDs und Merchandise-Artikeln – STAND 2.7.55

10:30-10:50 Uhr Theatersaal 2
Werner Koczwara / DE
Stand 2.5.44
Kabarett

10:30-10:50 Uhr Music Hall
Los Dos Y Companeros / DE, AT, CU, ES Stand 2.8.53
Latin, Weltmusik

10:30-10:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Delinus / NL Stand 2.5.47 / Stand ZF 15
Walk Act

10:55-11:15 Uhr Theatersaal 2
Axel Pätz / DE Stand 2.5.33
Kabarett, Musikkabarett

11:00-11:20 Uhr Music Hall
sistergold / DE Stand 2.10.18
Jazz, Pop, Weltmusik

11:00-11:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Juggling meets Violin / DE, HU Stand 2.5.61
Jonglage

11:20-11:35 Uhr Theatersaal 2
Sebastian Schnoy / DE Stand 2.4.41
Kabarett

11:30-11:50 Uhr Music Hall
YeoMen / DE Stand 2.6.47
A Cappella, Pop, Rock

11:30-12:00 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Tutatis / ES Stand 2.5.8
Figurentheater, Walk Act

11:40-12:00 Uhr Theatersaal 2
Sebastian Fuchs / DE Stand 2.10.28
Comedy

12:10-12:25 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Naoto / JP Stand 2.4.18
Artistik, Jonglage, Performance

12:35-12:55 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Mr-Marcus / DE Stand 2.1.34
Artistik, Comedy, Entertainment

—–
MITTWOCH // NACHMITTAG

Mittwoch, 06. Februar 2013 – Nachmittags

Moderation Theatersaal 1:
Nils Heinrich / DE / Stand 2.6.34
Artikel auf liveundlustig Nils Heinrich erhält Salzburger Stier 2011
Moderation Theatersaal 2:
Cloozy / DE / Stand 2.7.47
Artikel auf liveundlustig Voll krass: Ausländer, Eingeborene und Lebenshelfer in Action
Moderation Music Hall:
Michael Sens / DE / Stand 2.2.47
Artikel auf liveundlustig Liebeserklärungen für alle Lebenslagen
Moderation Zentralfoyer – Straßentheater:
Michael Schuller / DE / Stand 2.10.47

Der Ausstellerbereich ist für Sie folgend geöffnet:
6. Februar 2013 / 10:00 – 18:00 Uhr

einLächeln - label für kleinkunst usw.

label für kleinkunst – Erstellen von CDs, DVDs und Merchandise-Artikeln – STAND 2.7.55

13:00-13:20 Uhr Theatersaal 2
Vocal Recall / DE Stand 2.1.31
Kabarett, Musikkabarett

13:00-13:20 Uhr Music Hall
Frank Wuppinger et l’Orchestre Europa / DE Stand 2.7.13
Folk, Jazz, Weltmusik

13:00-13:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Compagnie Albedo / FR Stand 2.1.12
Walk Act

13:25-13:45 Uhr Theatersaal 2
Jakob Nacken / DE Stand 2.8.34
Musikkabarett, Poetry Slam

13:30-13:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
JAM / ES Stand 2.5.8
Clownerie, Jonglage

13:30-15:00 Uhr Konferenzraum K11
Forum Wissen 4 – Dr. Iris Fohr – Vortrag mit Möglichkeit zur Fragestellung
Zukunft Steuern: Erfolgreich durch den Steuer- und Abgabendschungel im kulturellen Bereich

13:50-14:10 Uhr Theatersaal 2
Ehnert vs. Ehnert / DE Stand 2.6.41
Kabarett

14:00-14:20 Uhr Music Hall
KaraSol / PL, DE Stand 2.10.31
Jazz, Latin, Weltmusik

14:00-14:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
STILTLIFE / NL Stand 2.1.40
Walk Act

14:00-15:00 Uhr – Special 4 Theatersaal 1
Cía NS danza / ES Stand 2.5.8
Clownerie

14:20-15:00 Uhr – Special 7 In der Jurte – Straßentheater
Los Galindos – Maiurta / ES Stand 2.5.8 / ZF 10
Zirkus (auch noch Do 17-17:30)

14:50-15:10 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
The Primitives / BE Stand 2.4.47 / ZF 11
Clownerie, Bewegungstheater

15:30-15:45 Uhr Theatersaal 2
Der Puppenflüsterer / AT Stand 2.3.14
Comedy, Figurentheater

15:30-15:50 Uhr Theatersaal 1
Dagmar Schönleber / DE Stand 2.6.41
Kabarett, Musikkabarett, Poetry Slam

15:30-15:50 Uhr Music Hall
Cuadro Flamenco Rafael Segura / ES, CH Stand 2.9.15
Flamenco

15:30-16:20 Uhr – Special 5 Zentralfoyer – Straßentheater
Gromic / ES Stand 2.5.8
Clownerie

15:30-16:20 Uhr Konferenzraum K11
Forum Wissen 5 – Florian Städtler – Interaktiver Impulsvortrag:
Die Nischen-Superstar-Strategie. Erfolgreiches internationales Kulturmarketing mit messerscharfem Profil

15:50-16:10 Uhr Theatersaal 2
David Leukert / DE Stand 2.7.48
Kabarett

15:55-16:15 Uhr Theatersaal 1
Der Tod / DE Stand 2.6.47
Comedy, Kabarett, Musikkabarett

16:00-16:20 Uhr Music Hall
Sonja Huber Quartett / CH Stand 2.10.64
Jazz

16:15-16:35 Uhr Theatersaal 2
Rosemie Warth / DE Stand 2.4.54 / ZF 4
Comedy, Entertainment, Musikkabarett

16:20-16:40 Uhr Theatersaal 1
Sascha Korf / DE Stand 2.8.41
Comedy, Entertainment

16:30-16:50 Uhr Music Hall
Offshore Quintett / DE Stand 2.10.64
Jazz

16:40-17:00 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Juggling meets Violin / DE, HU Stand 2.5.61
Jonglage

17:00-18:00 Uhr Konferenzraum K11
Forum Wissen 6 – Sabine Bornemann
Präsentation mit Möglichkeit zur Fragenstellung: Europa fördert Kultur – aber wie?

17:30-17:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Duo Musa / NL, KE Stand 2.2.43 / ZF 14
Clownerie, Bewegungstheater, Performance

—–
MITTWOCH // ABEND

Mittwoch, 06. Februar 2013 – Abends

Moderation Theatersaal 1:
Nils Heinrich / DE / Stand 2.6.34
Artikel auf liveundlustig Nils Heinrich erhält Salzburger Stier 2011
Moderation Theatersaal 2:
Cloozy / DE / Stand 2.7.47
Artikel auf liveundlustig Voll krass: Ausländer, Eingeborene und Lebenshelfer in Action
Moderation Music Hall:
Michael Sens / DE / Stand 2.2.47
Artikel auf liveundlustig Liebeserklärungen für alle Lebenslagen
Moderation Zentralfoyer – Straßentheater:
Michael Schuller / DE / Stand 2.10.47

Der Ausstellerbereich ist für Sie folgend geöffnet:
6. Februar 2013 / 10:00 – 18:00 Uhr

einLächeln - label für kleinkunst usw.

label für kleinkunst – Erstellen von CDs, DVDs und Merchandise-Artikeln – STAND 2.7.55

18:00-18:20 Uhr Theatersaal 1
WallStreetTheatre / DE Stand 2.2.19
Clownerie, Comedy, Gala

18:00-18:20 Uhr Theatersaal 2
Cia. La Tal / ES Stand 2.5.8
Clownerie

18:00-18:20 Uhr Music Hall
Acoustic Fun Orchestra / DE Stand 2.9.34
Musik

18:00-18:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Los Caneca / ES, AR Stand 2.5.8
Clownerie, Jonglage

18:00-18:30 Uhr – Special 8 Ausstellerhalle (Halle 2)
David Moreno – fliegender Pianist / ES Stand 2.5.8 / 2.1.68
Musik-Performance

18:25-18:45 Uhr Theatersaal 1
Stephan Graf v. Bothmer / DE Stand 2.8.8
Entertainment

18:25-18:45 Uhr Theatersaal 2
Maxi Gstettenbauer / DE Stand 2.6.13
Comedy

18:30-18:50 Uhr Music Hall
Skerryvore / SCO Stand 2.1.47
Folk, Rock

18:30-18:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
SaxMan / DE Stand 2.10.61
Performance

18:50-19:00 Uhr Theatersaal 1
die mobilés / DE Stand 2.2.34
Bewegungstheater, Entertainment, Tanz

18:50-19:10 Uhr Theatersaal 2
Green Gift / DE Stand 2.6.67
Artistik, Comedy, Musikkabarett

19:00-19:20 Uhr Music Hall
Stephanie Neigel & Band / DE Stand 2.7.14
Pop, Jazz

19:00-19:40 Uhr – Special 9 Zentralfoyer – Straßentheater
Les Goulus – Les Horsemen / FR Stand 2.2.54
Walk Act

19:05-19:25 Uhr Theatersaal 1
The Quartetto Euphoria / IT Stand 2.10.9
Musikkabarett

19:30-19:50 Uhr Music Hall
Nina & the Hot Spots / DE Stand 2.9.9
Blues

20:00-20:15 Uhr Theatersaal 2
Bouldegom‘ Théâtre / FR Stand 2.5.55 / ZF 8 / ZF 9 / ZF
Figurentheater, Kabarett, Pantomime

20:00-20:15 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Erwin & Harald / DE Stand 2.3.29 / ZF 13
Performance

20:20-20:40 Uhr Theatersaal 2
AMY G. / US Stand 2.5.32
Comedy, Entertainment, Gala

20:25-20:35 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Cie Tutti Frutti / FR Stand 2.2.19
Musiktheater

20:45-20:55 Uhr Theatersaal 2
Freddie Rutz – Schneller Schweizer / CH Stand 2.9.61
Comedy, Entertainment

21:00-22:30 Uhr
Varieté-Abend
Moderation: André Hieronymus / DE / Stand 2.3.19
Elisabeth Schmidt / DE (Sprungbrett 2012) – Schwungtuch / Stand 2.6.8
marie & serjoschka / DE, RU – Clown, Comedy Magic / Stand 2.2.32
Herr Benedict / DE – Cyr Wheel / Stand 2.6.67
Lecusay Martin / CU – Zauberei / Stand 2.4.29
Team Jonglissimo / AT – Jonglage / Stand 2.2.16
Naima Rhyn Rigolo / CH – Sanddorn-Balance / Stand 2.1.30
Der Sculp / DE – Kraftakrobatik / Stand 2.6.67
Duo Blind Date / RU – Rola / Stand 2.5.61
Theater Pikante WC-Comedy / Stand 2.5.15

—–
DONNERSTAG // VORMITTAG

Donnerstag, 07. Februar 2013 – Vormittags

Moderation Theatersaal 1:
HELFRIED
/ AT / Stand 2.3.45
Moderation Theatersaal 2:
Robert Griess
/ DE / Stand 2.5.41
Moderation Music Hall:
Matthias Reuter
/ DE / Stand 2.10.34
Moderation Zentralfoyer – Straßentheater:
Robert Woitas
/ DE / kein Stand

Der Ausstellerbereich ist für Sie folgend geöffnet:
7
. Februar 2013 / 10:00 – 18:00 Uhr

einLächeln - label für kleinkunst usw.

label für kleinkunst – Erstellen von CDs, DVDs und Merchandise-Artikeln – STAND 2.7.55

10:20-11:00 Uhr – Special 7 In der Jurte – Straßentheater
Los Galindos – Maiurta / ES Stand 2.5.8 / ZF 10
Zirkus

10:30-10:45 Uhr Theatersaal 1
Monique Schnyder Visual Theatre / CH Stand 2.4.16
Visual Theatre

10:30-10:50 Uhr Theatersaal 2
Hastenraths Will / DE Stand 2.8.41
Comedy, Kabarett

10:30-10:50 Uhr Music Hall
Huub Dutch Duo / NL, DE Stand 2.10.15
Blues, Chanson, Jazz

10:30-10:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Basso doble / DE, CH Stand 2.3.29 / ZF 13
Walk Act

10:50-11:10 Uhr Theatersaal 1
Niko Formanek / AT Stand 2.10.47
Comedy

10:55-11:15 Uhr Theatersaal 2
Florian Schmidt-Gahlen / DE Stand 2.8.28
Comedy, Musikkabarett

11:00-11:20 Uhr Music Hall
Camerata vocal group from Belarus / BY Stand 2.10.28
A Cappella

11:00-11:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Duo Musa / NL, KE Stand 2.2.43 / ZF 14
Clownerie, Bewegungstheater, Performance

11:15-11:35 Uhr Theatersaal 1
Frank Grischek / DE Stand 2.7.47
Kabarett, Musikkabarett

11:20-11:40 Uhr Theatersaal 2
Tina Häussermann / DE Stand 2.4.31
Musikkabarett

11:30-11:50 Uhr Music Hall
Levitation / DE Stand 2.10.19
Weltmusik

11:30-12:00 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Tutatis / ES Stand 2.5.8
Figurentheater, Walk Act

12:05-12:25 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Los Caneca / ES, AR Stand 2.5.8
Clownerie, Jonglage

12:30-12:50 Uhr Theatersaal 1
Zauberpack / CH Stand 2.3.31 / 2.3.32
Musikkabarett, Tanz, Zauberkunst

12:30-12:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
DAS UNIVERSAL-DRUCKLUFT-ORCHESTER / DE Stand F7
Entertainment, Musikkabarett, Performance

12:30-14:00 Uhr – Special 6 Theatersaal 2
Newcomer: SZENE BERLIN Stand 2.10.57
Mit:
Hauke Schmidt,
Thomas Franz,
Masud, Artikel auf liveundlustig „Who the fuck is Masud Akbarzadeh?!“ – Kritik
Rolf Kuhl,
Anne Kraft,
C. Heiland und Horst Blue
Kabarett, Comedy

12:55-13:15 Uhr Theatersaal 1
Ulrike Mannel / DE Stand 2.4.14
Comedy, Kabarett

—–
DONNERSTAG // NACHMITTAG

Donnerstag, 07. Februar 2013 – Nachmittags

Moderation Theatersaal 1:
HELFRIED / AT / Stand 2.3.45
Moderation Theatersaal 2:
Robert Griess / DE / Stand 2.5.41
Moderation Music Hall:
Matthias Reuter / DE / Stand 2.10.34
Moderation Zentralfoyer – Straßentheater:
Robert Woitas / DE / kein Stand

Der Ausstellerbereich ist für Sie folgend geöffnet:
7. Februar 2013 / 10:00 – 18:00 Uhr

einLächeln - label für kleinkunst usw.

label für kleinkunst – Erstellen von CDs, DVDs und Merchandise-Artikeln – STAND 2.7.55

 

13:00-13:20 Uhr Music Hall
Marshall Cooper & The Ponky Deputies / DE Stand 2.10.69
Latin, Pop, Rock, Soul

13:00-13:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Sputniks / AT Stand 2.4.17
Artistik, Performance

13:20-13:40 Uhr Theatersaal 1
Hosea Ratschiller / AT kein Stand
Kabarett

13:30-13:42 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Eisenhans / AT Stand 2.1.28
Artistik

13:30-13:50 Uhr Music Hall
Café del Mundo / DE Stand 2.9.55
Weltmusik

13:30-14:30 Uhr Konferenzraum K11
Forum Wissen 7 – Christian Grüner – Stand 2.6.61
Workshop: Künstler Fairsicherung –
Welche Versicherungen ich mir schenken kann und welche nicht!

14:00-14:20 Uhr Music Hall
Sina Nossa / DE, PT Stand 2.8.56
Chanson, Folk, Weltmusik

14:00-14:20 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Los Caneca / ES, AR Stand 2.5.8
Clownerie, Jonglage

14:30-14:50 Uhr Theatersaal 1
Dominik Herzog / DE Stand 2.3.30
Comedy, Entertainment, Musikkabarett

14:30-14:50 Uhr Music Hall
Maeve Kelly / IR, DE Stand 2.3.63
Folk, Liedermacher, Weltmusik

14:30-14:50 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
ZEBRA Stelzentheater / DE Stand 2.6.18
Walk Act, Bewegungstheater, Entertainment

14:55-15:15 Uhr Theatersaal 1
Johannes Kirchberg / DE Stand 2.10.36
Kabarett, Musikkabarett

14:55-15:15 Uhr Theatersaal 2
Frowin / DE Stand 2.7.41
Kabarett
15:00-15:15 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Erwin & Harald / DE Stand 2.3.29 / ZF 13
Performance

15:00-15:20 Uhr Music Hall
Aquabella / DE Stand 2.4.69
A Cappella, Weltmusik

15:00-16:00 Uhr Konferenzraum K11
Forum Wissen 8 – Andreas Binnig und Kathrin Fritsch
Vortrag mit Gesprächsrunde: GEMA Tarifreform 2013

15:20-15:40 Uhr Theatersaal 1
Eva Eiselt / DE Stand 2.7.61
Comedy, Kabarett

15:20-15:40 Uhr Theatersaal 2
Uli Masuth / DE Stand 2.7.21
Musikkabarett

15:25-15:40 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Dr. Musikus / DE Stand 2.1.13
Comedy, Entertainment

15:30-15:50 Music Hall
Pat Fritz / DE Stand 2.8.24
Liedermacher

15:45-16:05 Uhr Theatersaal 2
Werner Brix / AT Stand 2.5.41
Kabarett

16:20-16:40 Uhr Zentralfoyer – Straßentheater
Delinus / NL Stand 2.5.47 / ZF 15
Walk Act

16:30-16:50 Uhr Theatersaal 1
HORTKIND / DE Kontakt über Stand 2.7.41
Comedy
16:30-18:00 Uhr Konferenzraum K10

Forum Wissen 9 – Dr. phil. Matthias Schröder
Seminar: Pressearbeit für Kulturveranstalter – ein Leitfaden

16:55-17:15 Uhr Theatersaal 1
Toti Toronell / ES Stand 2.5.8
Bewegungstheater, Clownerie, Zirkus

17:00-17:30 Uhr – Special 8 Ausstellerhalle (Halle 2)
David Moreno – fliegender Pianist / ES Stand 2.5.8./ 2.1.68
Musik-Performance

17:20-17:35 Uhr Theatersaal 1
Grandma Barry Lubin / US Stand 2.5.32
Clownerie, Varieté, Zirkus


am Donnerstag ABEND
Bekanntgabe der Gewinner der FREIBUGER LEITERn um ca. Uhr 19:15 in der Music Hall

—–
DONNERSTAG // ABEND

Donnerstag, 07. Februar 2013 – Abends

ca. 19:15 Uhr Music Hall

… und zum krönenden Abschluß …
die Auszeichnung der Gewinner der

FREIBURGER LEITERn

Zum Markenzeichen der Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren der Kulturbörsenpreis FREIBURGER LEITER entwickelt. Symbolisch für die positive „Leiter-Funktion“ der Fachmesse wird sie im kommenden Jahr zum sechsten Mal verliehen.
Neu wird 2013 sein, dass die FREIBURGER LEITER ab sofort nicht nur in den Sparten Darstellende Kunst und Musik verliehen wird, sondern dass auch die Künstler aus dem Straßentheater-Bereich die Chance auf diese Auszeichnung erhalten. Für alle Besucher bedeutet dies, dass es bei der nächsten IKF nicht nur zwei, sondern drei Abstimmungszettel geben wird.

2012-01-26 Freiburger Leiter - Foto © Carlo Wanka

Freiburger Leiter – Foto © Carlo W.

Neben einer Preissumme in Höhe von jeweils 1.000 EURO erhalten die Preisträger eine wertvolle Preisskulptur – Die FREIBURGER LEITER. Daneben werden die Künstler automatisch auf die nächste IKF eingeladen und erhalten die Möglichkeit, sich in der Schweiz zu präsentieren. Gewählt werden die Gewinner von den anwesenden Fachbesuchern; dadurch erhält der Preis ein Gewicht oder eine Anerkennung, die viele andere Auszeichnungen nicht aufweisen.

(Text: Plagiat von der IKF-Homepage)


Der Ausstellerbereich ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
05. Februar 2012 / 10:00 – 18:00 Uhr
06. Februar 2012 / 10:00 – 18:00 Uhr
07. Februar 2012 / 10:00 – 18:00 Uhr


einLächeln - label für kleinkunst usw.

AnzeigeeinLächeln – label für kleinkunst usw.

Und HIER ist noch mehr zum Erleben

—–
Das gibt’s auch noch auf der IKF!

Was gibt’s noch?

 

Sonderschauen und Ausstellungen

Seit einigen Jahren fest ins Rahmenprogramm der Kulturbörse verankert, bieten wir Ihnen auch zur 25. IKF 2013 die Fortsetzung der Reihe „Sonderschauen“. Hierbei zeigen wir ein breites Spektrum an Künstlerischem, Kulturellem und Kommunikativem: Ausgewählte Kunstausstellungen, besondere Veranstaltungen und außergewöhnliche Exponate für alle Sinne.

einLächeln - label für kleinkunst usw.

label für kleinkunst – Erstellen von CDs, DVDs und Merchandise-Artikeln – STAND 2.7.55

Die IKF stellt vor: jazzahead! – Stand 2.6.4

Vom 25. bis 28. April 2013 wird die jazzahead! zum achten Mal in Bremen die internationale Jazzszene zusammenbringen: ob bei Messegeschehen, auf Showcase-Konzerten im Rahmen des Festivals oder den „Meet and Greet“ im Rahmenprogramm. Das Besondere an der jazzahead! ist, dass sie eine umfassende Plattform zum Austausch schafft, die über die bloße Präsentation hinausgeht. In Matchmakings, Panels und Networking-Treffen geht es um den Dialog untereinander und darum, für die Szene wichtige Themen zu adressieren.

David Berga & laitrum Teatre: Automatàrium
Automatàrium ist eine Installation, die durch Kirmes Attraktionen mit Münzautomaten des 19. und 20. Jahrhunderts inspiriert wurde. In individuell gestalteten Buden kann man Künstler entdecken, die mit roboterhaften und zyklischen Bewegungen zum Leben erwachen, sobald der Besucher eine Münze einwirft. Eine Kombination aus Komödie, Zirkus, Magie, Geschichtenerzählung, Gesang, Mimik und Vieles mehr, die uns für kurze Zeit in eine packende magische Welt entführt.

Das Archiv des Weltensammlers – Stand 2.4.47 / ZF 11
Das Archiv des Weltensammlers“ ist eine Verbindung von Bildender Kunst und Installation mit Straßentheater. Der Weltensammler hütet seine Schätze: ein filigranes Stahlgerüst, an dem sieben glockenartige Hauben hängen. Jede dieser prachtvoll bemalten Glocken ist einzigartig. In ihrer Opulenz und Farbenfreude tauchen sie den Platz in eine wundersam entrückte Stimmung. Neugierig nähert man sich den Glocken, betrachtet sie und verschwindet schließlich unter den Hauben. Mit Eintritt in das seltsame Universum des Weltensammlers wird man Bestandteil eines sich wandelnden Kunstwerks.

Deutsches Kabarettarchiv – Satire und Justiz
Ob Zensur, Verbote und Absetzungen im (Medien) Kabarett oder ob Hausdurchsuchungen und Beschlagnahmungen bei Pardon und Titanic: wenn es um Politik, Moral oder Religion geht, steht die Justiz gerne mal bei der Satire vor der Tür und fragt nach, ob und was diese sich denn dabei gedacht habe. In seiner Jubiläums-Ausstellung skizziert das Deutsche Kabarettarchiv die schwierige Beziehung zwischen der auf Eindeutigkeit und Einhaltung klarer Regeln bedachten und mit verbundenen Augen agierenden Göttin Justitia und der auf Kunst- und Meinungsfreiheit bestehenden, ihre subjektive Weltsicht verteidigenden Satire im zwanzigsten Jahrhundert.

Wir danken dem Deutschen Kabarettarchiv für die Zusammenarbeit und die immer wieder interessanten Ausstellungen.

Glowing Pix – 25 Jahre IKF
25 Jahre IKF sind – in aller Bescheidenheit – etwas, was man zumindest ein wenig feiern kann und sollte.
Mit Hilfe der „Wall of Fame“ der RUDI RENNER AGENTUR wollen wir denjenigen ein Gesicht geben, die uns auf unserer 25-jährigen Reise begleitet und unterstützt haben:
Als „glowing pix“ – ein kleines leuchtendes Pop-Art-Portrait – erstrahlen unter anderem Künstler, Moderatoren und Juroren als großes Ganzes an der „Wall of Fame“. Die leuchtende Bildergalerie der Vergangenheit soll kommunikativer Treffpunkt zum Austausch von Erinnerungen sein – mit ernsten, lustigen oder auch verrückten Gesichtern!

3D-Straßenmalerei Toni Ortiz
Mit seiner innovativen und persönlichen Technik, kombiniert mit einem begnadeten künstlerischen Können, verwandelt Toni Ortiz einen normalen und einfachen Fußboden in eine täuschend echte neue Wirklichkeit. Dem Publikum verschlägt es den Atem, wenn es beim erstaunten Beobachten der Aktion Zeuge einer nahezu magischen Verwandlung wird, die direkt vor seinen Augen stattfindet. Vom richtigen Standpunkt aus betrachtet, entsteht die perfekte Illusion und zwar genau in dem Moment, wenn die Zuschauer beginnen Teil der ganzen Szene zu werden. Fantastisch. Unglaublich.

Karikaturen Florence Debray
Florence Debray, genannt FLOH, ist eine kritische Pariserin der dritten Generation. Die Autodidaktin arbeitet freiberuflich international als Karikaturistin und Schnellzeichnerin. Seit 15 Jahren tritt sie als Schnellzeichnerin und Karikaturistin bei Events auf. Seit 2006 gibt sie wöchentlich die grenzenlose e-Karikatur „CARImail“ sowie seit 2010 ihren „CariBlog“ auf der Online Zeitung Mediapart. Auf der 25. IKF sind FLOHs Schnellzeichnungen von Kabarettisten und Kleinkünstlern an Ihrem Pariser Stand sowie im Foyer anzuschauen. Freche und liebevolle Portraits sowie situative Schnappschüsse von den Protagonisten der 25. IKF werden auch produziert und zur Schau gestellt.

Théâtre de la Toupine
Die Trilogie der Theater-Karussells aus dem Hause Toupine ist vollendet! „Bestiaire Alpin“ (Alpentierkarussell), „Un Vache de Manège“ (Kuh-Karusell) und „La Cabane de Jardin“ (Gartenlaube) sind ganz besondere Theater-Karussells, erschaffen aus Treibholz, Metall, Leder und Stein. Sie entführen die Kinder stets in fabelhafte Welten. Doch nichts geht ohne die Eltern: Durch Wippen, Melken,… fangen die Karussells an sich zu drehen.
Ökologische Theater-karussells mit Elternantrieb für Kinder von 1 bis 6 Jahren.

Laberint SCP – Das Labyrinth

Die Itinerània Company stellt die kreativen Fähigkeiten des Publikums auf die Probe: Erst durch die Aktion wird die Anlage zum Leben erweckt. „El Laberint“ (das Labyrinth) ist mit mechanischen Vorrichtungen versehen, die im perfekten Zusammenspiel funktionieren und für Jung und Alt eine unterhaltsame Erfahrung bieten. Ein ungewöhnliches Netzwerk von Türen und durchsichtigen Wänden eröffnet die Möglichkeit, sich selbst auf eine einzigartige Reise zu begeben und verwandeln Veranstaltungsorte in Spielplätze für Begegnungen origineller Art.
Testen Sie ihre Courage, wenn Sie sich auf den Weg durch den faszinierendsten und anspruchsvollsten Irrgarten aller Zeiten begeben: El Laberint – das labyrinth.

Marco Assmann: Schaubudenzauber und Flohcircus

Verblüffende Zauberei, turbulente Entfesselungen, Wahrsagekünste der fahrenden Völker und orientalische Fakir- und Feuerspiele – Vollblut-Entertainer Marco Assmann präsentiert auf der Bühne oder mitten im Publikum seinen faszinierenden Mix aus Zauberei, Jahrmarktssensationen und die in Europa einzigartige Attraktion: Marco Assmann’s original Floh-Circus. Die Manege passt in einen Koffer und die Vorstellungen finden im nostalgischen Circuswagen statt. Die Hauptakteure der „kleinsten großen Show der Welt“ sind winzige Flöhe!

Forum Wissen

Parallel zur Fachmesse bieten die IKF den Besuchern, den teilnehmenden Ausstellern und den Künstlern eine Reihe unterschiedlichster Seminare und Fachvorträge an. Thematisch orientieren sich diese Angebote an aktuellen Fragestellungen und Herausforderungen der Branche.

Obwohl wir uns jede erdenkliche Mühe gegeben haben, gilt:

Alle Angaben ohne Gewähr.
Zeiten sowie Raumeinteilungen können sich noch ändern. Die Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen des FORUM WISSEN ist kostenlos. Der Aufgang zu den Seminarräumen K10 und K11 befindet sich direkt neben dem Eingang zum Theatersaal 2.

Viel Spaß auf der IKF 2013 wünscht
Beate Moeller & Carlo W.
sowie das liveundlustig-Team

Hier zum Artikel und den Fotos von der IKF 2013

Kategorien: