Archiv

Archive for the ‘in memoriam’ Category

Fulminantes Familientreffen der Liedermacher für Ulrich Roski – Kritik

14. März 2013 1 Kommentar

Gedenkveranstaltung zum 10. Todestag von Ulrich Roski

Zusammen mit Reinhard Mey, Hannes Wader, Hanns Dieter Hüsch und Schobert & Black gehörte er zur engagierten Liedermacherszene Deutschlands: Ulrich Roski. Im Berliner Tipi haben Künstlerfreunde und Kollegen mit einer gemeinsamen Show an den Sänger erinnert,
der am 20. Februar 2003 gestorben ist.

Ulrich Roski_Grafik_Jürgen PankarzBERLIN (lk) – Mit „Über mir wohnt einer“ eröffnet Manfred Maurenbrecher den Abend, und man hat das Gefühl, Ulrich Roski sitzt über uns auf einer Wolke und ist dabei, wenn all seine Weggefährten seine unverwüstlichen Songs und Texte zum besten geben.

Seit Wochen schon war die Ulrich Roski Gedenkveranstaltung im Tipi am Kanzleramt in Berlin ausverkauft. Die Berliner Liedermacher- Szene „alter Zeiten“ und jüngerer Tage gab sich ein Weiterlesen …

Dietrich Kittner ist gestorben – Nachruf

15. Februar 2013 4 Kommentare

Dietrich Kittner 01 – Foto HP KittnerIdealist, Einzelkämpfer und Partisan

Er gehörte neben Franz-Josef Degenhardt, Dieter Süverkrüp und der Polit-Rockgruppe Floh de Cologne zum linken Flügel der Kleinkunstszene in der Bundesrepublik: Dietrich Kittner aus Hannover.
Am 15. Februar ist er mit 77 Jahren in seiner österreichischen Wahlheimat gestorben. Harald Pfeifer erinnert an ihn.

Weiterlesen …

Kategorien:in memoriam, Kabarett

Christian Becher ist gestorben – Nachruf

26. Januar 2013 1 Kommentar
Christian Becher - Der Spaß war für ihn eine erste Sache

Christian Becher –
Der Spaß war für ihn eine ernste Sache

Der erste Mann der academixer

Im Keller der academixer wurde er „Krischan“ oder einfach „Becher“ genannt. Am Stammtisch hatte er seinen Stammplatz, und der ist mit einem kleinen Messingschild markiert. Drauf steht „Hier bechert der Becher“. Und das war nicht nur ein Scherz unter Freunden. Harald Pfeifer erinnert an ihn.

LEIPZIG (hp) – Er hat in vollen Zügen gelebt und gearbeitet. Und irgendwann, als er schon nicht mehr aus der Wohnung kam, fluchte er über seinen Zustand, sagte aber gleich dazu: Kein Wunder, bei meinem Lebenswandel.“ – Christian Becher ist am 24. Januar 2013 im Alter von 69 Jahren in Leipzig gestorben.

Weiterlesen …

Kategorien:in memoriam, Kabarett

Dirk Bach stirbt mit 51 Jahren – Nachruf

2. Oktober 2012 3 Kommentare

220px-Life_Ball_2009_(opening)_Dirk_Bach - wikimediaEin Aktivist mit Witz

Dirk Bach blödelte nicht nur für das Massenpublikum im Fernsehen, sondern überzeugte mit ernsten Rollen an kleinen Theatern. Marianne Kolarik erinnert sich.

KÖLN (mk) – Er fand es überhaupt nicht widersprüchlich, abends auf der Bühne des Kölner Schauspielhauses in einem Stück von Marlene Streeruwitz oder Carl Sternheim zu spielen, nachdem er tagsüber bei RTL eine alberne Szene abgedreht hatte.

Dirk Bach, der am 1. Oktober im Alter von 51 Jahren tot in einem Appartement in Berlin aufgefunden wurde, war ein Grenzgänger zwischen U und E, zwischen Unterhaltung und Ernst, ein Spaßmacher und Ernstmacher in einer Person. Dass seine nachdenkliche Seite so viel weniger bekannt war, liegt am Privatfernsehen: Hier gab er an der Seite von Sonja Zietlow die moderierende Ulknudel in der RTL-Show „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ – mit Kommentaren, die das Auftreten der teilnehmenden B- und C-Prominenten als schlechten Witz entlarvten. Weiterlesen …

Kategorien:Comedy, in memoriam

5 vor 12 – Der Clip zum Sonntag: Matthias Beltz – Deutschland, ein Fußballmärchen (1998)

Deutschlands neuere Geschichte in 90 Fußballminuten erklärt:

In Erinnerung an den großen Kabarettisten Matthias Beltz, der 2002 schon gestorben ist.

Kategorien:in memoriam, Kabarett, Video

Christiane Weber ist gestorben

8. Juni 2012 9 Kommentare

Christiane Weber - Foto Sonja WernerEs gibt Nachrichten, die möchte man einfach nicht glauben.

Im Alter von 36 Jahren ist die Essener Sängerin, Komponistin, Texterin, Musikkabarettistin und Chansonniere Christiane Weber am Donnerstag an Krebs gestorben.
Fast zwanzig Jahre lang war sie auf der Bühne zu Hause. Gemeinsam mit dem Pianisten Timm Beckmann trat sie bundesweit auf.


Adieu Christiane Weber von Edith Jeske

„Vor sechs oder sieben Jahren besuchte mich Christiane Weber zum ersten Mal. Was als Coaching gedacht war, wurde zu einer Fachsimpelei unter Kolleginnen, zum großen Katzen-Beschmusen und zum Beginn einer Freundschaft. Weiterlesen …

Das Neuss Testament – Programmtipp

Wolfgang Neuss - Zeitzone

Heinrich Pachl ist gestorben – Nachruf

22. April 2012 6 Kommentare

Heinrich Pachl © theaterkontorKÖLN (mk) – Die Nachricht vom Tod des Kölner Kabarettisten Heinrich Pachl in der Nacht zum Sonntag in seinem Haus in Köln Nippes spricht sich wie ein Lauffeuer im Freundes- und Bekanntenkreis herum: Obwohl bekannt war, dass er vor rund zehn Jahren an Krebs erkrankt war, will man kaum glauben, dass es den „Agenten für vertrauensstörende Maßnahmen“ nicht mehr geben soll. „Nicht zu fassen“ hieß 1994 sein erstes Soloprogramm. Das letzte, mit dem er im März 2011 Premiere feierte „Das überleben wir“.

Der 1943 im baden-württembergischen Nordrach geborene Kabarettist gehörte zu jenen Zeitgenossen, die sich immer und überall dort einmischten, wo der „Fisch vom Kopf her stinkt“, also da, wo die Mächtigen in Politik und Gesellschaft über die Köpfe der Bevölkerung hinweg agieren. Weiterlesen …

Kategorien:in memoriam, Kabarett

In Memoriam: Reinhard Hippen

17. Januar 2012 1 Kommentar

Heute wäre der Gründer des Deutschen Kabarettarchivs 70 Jahre alt geworden

BERLIN (bm) – Reinhard Hippen war der beste Kenner der Kabarettgeschichte, und er war unser Freund. Deshalb möchten wir, Carlo und Beate, heute an ihn erinnern. Mit dem Nachruf von Beate Moeller, den der Bayerische Rundfunk gesendet hat. Reinhard Hippen ist am 25. April 2010 gestorben.

Hippen Café - Foto BonMoT-Berlin„Er konnte wirklich jede Frage in Sachen Kabarett beantworten. Und er hat es gern getan, leidenschaftlich gern. Denn das Kabarett war sein Leben. Seine selbst gestellte Aufgabe. Seine Passion. Aus ganz Deutschland sind Autoren, Journalisten und Künstler zu ihm nach Mainz gereist, wenn ein Projekt anstand, zu dem noch Informationen oder Hintergründe fehlten.

Egal, was man brauchte, von ihm bekam man es: Zeitungsausschnitte, Programmhefte, Songtexte Weiterlesen …

Kategorien:in memoriam

Klaus Huber von Ars Vitalis ist gestorben

3. Januar 2012 7 Kommentare

Klaus Huber Ars Vitalis - Foto © H_Hergarten

LEVERKUSEN (bm) – Am Sonntag, den 1. Januar 2012, ist Klaus Huber nach kurzer Krankheit in Leverkusen gestorben. Er wurde 62 Jahre alt. Der Freejazzer mit Wurzeln in der fränkischen Blasmusik wirkte über dreißig Jahre als Schlagzeuger, Multiinstrumentalist und Schauspieler in der Musikkabarettgruppe Ars Vitalis. Weiterlesen …

In memorian Ludwig Hirsch – Radiotipp

27. November 2011 Hinterlasse einen Kommentar

Ludwig Hirsch – Foto © APA / PfarrhoferMit einer Sondersendung gedenkt Radio Wien dem Liedermacher Ludwig Hirsch
Heute Abend auch online im Livestream zu hören

WIEN (bm) – Georg Holzer hat mit dem Chansonnier und Schauspieler nicht nur erst vor kurzem ein ausführliches Interview geführt, sondern auch seine letzten Konzerte besucht. In 60 Minuten lotet er das Oeuvre dieses Künstlers aus, der einen Hang zur Sentimentalität und zu kritisch-morbiden Texten Weiterlesen …

Georg Kreisler ist gestorben

22. November 2011 2 Kommentare

Ein trauriger Tag, wir weisen auf den Artikel in der Süddeutschen Zeitung hin:

Der Tod, das muss ein Wiener sein

Georg Kreisler - Foto dapd

Der Kabarettist Georg Kreisler, hier in einer Aufnahme aus dem Jahr 2009 (© dapd)

WIEN – Er galt als Meister des schwarzen Humors, berühmt durch Lieder wie „Tauben vergiften im Park“, geliebt und verehrt für seinen bissigen Witz. Jetzt ist der Kabarettist und Chansonnier Georg Kreisler im Alter von 89 Jahren in Salzburg gestorben.

mehr bei der SZ

verwandte Artikel auf www.liveundlustig.de :
Georg Kreisler im Interview

Die Welt jetzt ohne Loriot

23. August 2011 Hinterlasse einen Kommentar

 

(beate moeller) – Er war Deutschlands bekanntester Humorist und der berühmteste und ganz bestimmt auch der vielseitigste. Im Alter von 87 Jahren hat Loriot, der eigentlich Vicco von Bülow heißt, sich von dieser Welt verabschiedet. Er hinterläßt ein einzigartiges, umfangreiches Lebenswerk: Karikaturen, Sketche, Bücher, Spielfilme. Ein großartiger Autor, Regisseur und Schauspieler, der gemeinsam mit seiner fabelhaften Partnerin Evelyn Hamann Maßstäbe gesetzt hat – nicht nur in der deutschen Fernsehunterhaltung.

 

Bernhard-Victor Christoph Carl von Bülow
* 12. November 1923 in Brandenburg an der Havel
† 22. August 2011 in Ammerland am Starnberger See

www.loriot.de

add loriot-fanseiten auf facebook, erfahre alles auf wikipedia, oder sieh Videos auf YouTube an

Kategorien:in memoriam

In memoriam Reinhard Hippen

Reinhard Hippen (Foto: Carlo Wanka)Heute ist es schon ein Jahr her, dass Reinhard Hippen gestorben ist. Der Gründer des deutschen Kabarettarchivs, das bis heute in Mainz besteht. Unser Freund.

Das Portal http://www.liveundlustig.de haben wir ihm gewidmet. Wir denken jeden Tag an ihn.

Vor einem Jahr hat Beate Moeller ihm auf Bayern 2 nachgerufen. Das kann man hier noch einmal anhören. Den Nachruf lesen und Fotos sehen kann man hier.

„Heute abend trinken wir ein Hütchen auf Dich – aus Deinen Lieblingsgläsern.“ Beate und Carlo

Kategorien:in memoriam