Dritter Wettbewerbstag in Sankt Ingbert – Kritik

Schwabe, Stadtbilderklärer, Sängerin

SANKT INGBERT (gc) – Den dritten Wettbewerbstag um die Sankt Ingberter Pfannen gestalteten Heinrich del Core, Tilman Birr und Annette Postel: Ein Schwabe mit italienischem Vater, ein Fremdenführer und eine Sopranistin bieten erfrischende Einblicke in ihren Alltag.

Heinrich del Core © Rainer Hagedorn_BonMoT-BerlinHeinrich del Core, ein Mann mittleren Alters, ist in Schwaben geboren, als Sohn einer deutschen Mutter und eines italienischen Vaters. Also was jetzt, Deutscher oder Italiener?

Ganz einfach: Ein Schwabe, ein echter Rottweiler eben. Das macht er auch durch seinen breiten schwäbischen Dialekt deutlich. „Hochdeutsch kann und will ich nicht!“, sagt er später im Festivalkeller. Braucht er auch nicht, seinen Charme kann er auch auf Schwäbisch verbreiten.

„Als Kind hatte ich keinen Urlaub – wir sind immer nach Italien gefahren“, sagt er in den Auszügen aus seinem Programm „Durchbeißen“. Weiterlesen

Annette Postel – Interview

Die komische Operndiva

L&L interview Annette Postel - Rainer Hagedorn ©2012 BonMoT-Berlin Ltd

SANKT INGBERT (bm) – Oper und Kabarett? Was diese beiden doch recht entfernten Genres miteinander zu tun haben könnten, findet Annette Postel heraus.

Eben noch Operndiva hat sie nach ihrem Auftritt beim Wettbewerb um eine der Pfannen aus Sankt Ingbert am Live-und-Lustig-Stammtisch Platz genommen und die Fragen von Rainer Hagedorn beantwortet:
Weiterlesen

Dritter Wettbewerbstag in Sankt Ingbert – Kurzmeldung

Kabel aus dem Saarland

SANKT INGBERT (gc) – „Gefeierter humorvoller Auftakt mit Heinrich del Cores Reise- und Zahnarztgeschichten. – – – Tilman Birr nimmt abwechselnd Buch und Gitarre zur Hand, um von seinen Erlebnissen als Berliner Stadtbilderklärer zu berichten. – – – Annette Postel wird für den Augen- und Ohrenschmaus ihrer Opern-Comedy heftig gefeiert.“ Weiterlesen

Die Teilnehmer der Sankt Ingberter Pfanne 2012 stehen fest

2012 Sankt Ingbert  PlakatDer Vorverkauf hat begonnen

(bm) – Der Gewinn der Sankt Ingberter Pfanne war schon für viele ein entscheidender Meilenstein in ihrer Künstlerlaufbahn. Bereits zum 28. Mal wird in diesem Spätsommer der Wettbewerb um die Küchenwerkzeuge aus dem Saarland ausgetragen.

Aus 115 Einsendungen hat die Jury zwölf ganz unterschiedliche Wettbewerbsteilnehmer ausgewählt, die zwischen dem 1. und dem 5. September um die Trophäen kämpfen, die am 7. September in der Stadthalle überreicht werden. Moderiert werden alle Abende wieder von Pfannengewinner Phillip Scharri.

Weiterlesen