Die Liederbestenliste – Radiotipp

Die Chartliste des deutschsprachigen Liedguts präsentiert Konzerte im Radio

Uta Köbernick -Foto PRBERLIN (gc) – Mindestens einmal im Monat lohnt es sich, sehr spät ins Bett zu gehen: In jeder dritten Nacht von Dienstag auf Mittwoch sendet der Deutschlandfunk um 1.05 Uhr die Liederbestenliste. Diese ganz besondere „Hitparade der deutschen Musik“ gibt es seit 1984. Hier geht es aber nicht etwa um den deutschen Schlager, sondern um Chansons deutschsprachiger Künstler. Regelmäßig kommt hier auch österreichisches oder schweizerisches Liedgut zu Ausstrahlung.

Eine Jury aus 20 Szenekundigen erstellt eine Rangliste und vergibt Preise. Da gibt es eine CD des Monats und eine CD des Jahres. Außerdem werden von der Liederbestenliste ein Jahrespreis und ein Förderpreis vergeben. Beim diesjährigen Weiterlesen

Stoppok & Worthy: In Concert – Radiotipp

Stoppok & Worthy - Foto Sebastian NiehoffDer Live-Mischnitt aus dem Bonner Pantheon
am 25. Januar 2012

BERLIN (bm) – Nach 2000 und 2004 erhielt der Liedermacher Stoppok am 18. November 2011 in Bonn bereits zum dritten Mal den Liederpreis der Liederbestenliste. Ausgezeichnet wurde der Song „Zeit für ein Wunder“, den Stoppok 2010 auf der CD „Grundblues 2.1.“ mit seinem langjährigen Bassisten Reggy Worthy veröffentlicht hatte.

Das Preisträgerkonzert von Stoppok, das er mit Reggy Worthy im Bonner Pantheon-Theater gab, geriet zum Höhepunkt des Liederfestes 2011 und stellte den mit schlesischen Wurzeln in Hamburg geborenen, im Ruhrgebiet groß gewordenen und heute in Oberbayern lebenden Sänger, Songschreiber, Gitarristen und Produzenten einmal mehr als einen Weiterlesen

Lange Nacht über Georg Kreisler – Radiotipp

Georg Kreisler – Foto Deutschlandradio Bettina Straub„Dann musste ich Jude üben statt Klavier“

BERLIN (bm) – Vor wenigen Tagen, am 22. November 2011, ist Georg Kreisler gestorben. Deutschlandradio Kultur und der Deutschlandfunk ändern ihr Programm und wiederholen heute und morgen die Lange Nacht über den vielseitigen Künstler, eine Sendung von Günther Rohleder.

Er hat Maßstäbe gesetzt für das literarische Kabarett. Seine Lieder sind bissig, skurril, witzig, politisch, philosophisch. Sie verstören, verführen, rütteln auf. Weiterlesen

Kriminalhörspiel mit Luise Kinseher, Maria Peschek und Sigi Zimmerschied

Kreuzeder und die Kellnerin heute im Deutschlandradio Kultur

Sigi Zimmerschied (Foto: DLR/ Sandro Most)BERLIN (bm) – Gleich drei bayerische Kabarettisten wirken mit bei dem Krimi, der heute Abend zum ersten Mal ausgestrahlt wird: Sigi Zimmerschied als versoffener Kriminalrat Kreuzeder, Luise Kinseher als Polizeipsychologin und Maria Peschek als Kellnerin.

Das Gutachten der Polizeipsychologin fällt nüchtern aus:
Seit Kreuzeder zum Kriminalrat befördert worden ist und das Morddezernat Passau leitet, sitzt er fast nur noch im Wirtshaus. Pudelwohl würde er sich fühlen, Luise Kinseher (Foto: DLR/ Sandro Most)seit er die Begegnung mit den Abgründen der menschlichen Existenz meidet. Keine gute Voraussetzung, um ein Morddezernat zu leiten. Nur in einem einzigen Fall ist Kreuzeder im letzten Jahr aktiv geworden. Als der Wirt vom ‚Grauen Raben‘, seinem Stammlokal, Opfer eines Verbrechens wurde. Nach Einschätzung der Psychologin war der Kriminalrat an dieser Tat nicht ganz unbeteiligt …
Jörg Graser, 1951 in Heidelberg geboren, hat sein Stück mit kleinen Bosheiten durchsetzt, und Stefan Dutt mit Witz Regie geführt. Musik: Martin Eichberg.
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2011, Länge: 56’30, Ursendung
Sendung:
Kreuzeder und die Kellnerin
heute, 25. Juli 2011, 21.33 bis 22.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur

Hier geht’s zur Frequenzsuche und zum Live Stream