Han’s Klaffl: 40 Jahre Ferien – Ein Lehrer packt ein – Kritik

Höchststrafe: Schule lebenslänglich

Hans Klaffl - Foto PRBERLIN (gc) – Es gibt schlecht angesehene Berufsgruppen. Wer etwa sagt, Investmentbanker, ehemaliger Bundespräsident oder Lehrer zu sein, erntet bei seinem Gegenüber häufig merkwürdige Blicke. Han’s Klaffl ärgert das. Er ist selbst Lehrer, aber nur, weil er „ein 68er war und provozieren wollte“. Ablehnung oder gar Mitleid bei seiner Berufsnennung hat er satt und gewährt deshalb Einblicke in seine Arbeit an einem bayerischen „Lukas-Podolski-Gymnasium“. Als Lehrer arbeitet er nur noch in Altersteilzeit.

Im ausverkauften Berliner Mehringhoftheater hat er seine überwiegend noch verbeamteten Kollegen sehr gut unterhalten. Die größten Lacher gab es nämlich an Stellen, die sich einem Nicht-Lehrer gar nicht sofort erschließen: Bei der Beschreibung einer Lehrerkonferenz zum Beispiel. Die Tagesordnungspunkte Weiterlesen