Welch ein Mensch, welch ein Ekzem – Buchbesprechung Polt

polt-ekzem-cover-kein-aber_aDas Buch zu „Ekzem Homo“ von Gerhard Polt & den Well-Brüdern

von Harald Pfeifer

Als brauche man für eine Überschrift von Gerhard Polt eine Erklärung. Und wenn dann doch eine kommt, und sei es ein Rollentext, bleibt in der Regel keine Frage mehr offen: „Wissen Sie, für mich ist der Mensch ein Zwischenwirt, ein Paradies, ein Eldorado für Parasiten aller Art, Bazillen, Viren, Waffenhändler, Bestattungsinstitute, auch die Religionen lieben den Menschen. Und Fußpilze.“ Warum also nicht auch ein Ekzem.

Und damit ist die Welt, in der sich Polt und die Well-Brüder Weiterlesen

Shortcuts Juni 2016

„Wer früher zockt, ist länger reich“ – Distel-Premiere am 22.7. +++ Cindy aus Marzahn hört auf +++ „Von nix ne Ahnung, aber Weltmeister“ – Fußballkolumne von Frank Lüdecke +++ Neu erschienen: Michael Frowin: „Einpacken, Frau Merkel – Der Kanzlerchauffeur packt aus“ (CD, einLächeln) +++ Weiterlesen

Gerhard Polt Ex-Kinostar – Ein Abgesang

Polt Äktschn-01 - Foto PR Majestic FilmverleihDer bayerische Kabarettist und seine neue Kinokomödie „Und Äktschn!“
im Kino ab 6. Februar 2014

von Axel Schock

Wer möchte schon, dass seine Filmkarriere ausgerechnet mit einem veritablen künstlerischen wie finanziellen Flop endet?

Das muss umso mehr schmerzen, wenn man – wie Gerhard Polt mit „Kehraus“ (1982) und „Man spricht deutsh“ (1988) – zwei bis heute gültige Satiren für die große Leinwand geliefert hat. Ob seine Milieustudie über deutsche Versicherungsangestellte oder über das Verhalten deutscher Pauschaltouristen – auch noch 30 Jahre später bleibt einem bei diesen erschreckend authentischen Alltagsbeobachtungen das Lachen im Halse stecken. Weiterlesen

Ungeheuerliche Abgründe – Kritik Gerhard Polt

Gerhard Polt 01 - Foto Dionys AsenkerschbaumerGerhard Polt mit „Circus Maximus“ auf Tour

von Marianne Kolarik

Von sich selbst sagt Gerhard Polt, dass er keine lineare Existenz sei. Anders als die Figuren, die seinen „Circus Maximus“ bevölkern, jene Menschen-Menagerie, die er auf die Bühne holt, um sie zu Wort kommen zu lassen. Zum Beispiel den passionierten Autonarr, der keine Fußgänger mag und über Apokalyptiker wettert, die ihm die Freude am Autofahren verderben wollen. Weiterlesen

Der Kabarettist Gerhard Polt im Gespräch – Radiotipp

Gerhard Polt - Foto HR_Dionys AsenkerschbaumerMal Gaudibursch, mal böses Ebenbild des Menschen

RADIO (bm) – „Gerhard Polt ist ein Ereignis“, das hat schon Loriot gesagt. Und tatsächlich: Kaum betritt er die Bühne, hat er das Publikum auf seiner Seite. Dabei wirkt er eher schüchtern, auch ein wenig ungelenk, und trotzdem füllt er die Bühne aus.

Er ist ein Meister der kleinen Gesten und gezielten Pointen, ein faszinierender Beobachter seiner Umgebung, mal Gaudibursch, mal Weiterlesen

Fröhliche Frohheit – Polt & Well – CD-DVD-Besprechung

Gerhard Polt und die Well Kinder

MÜNCHEN (bm) – “Es dauert manchmal doch geraume Zeit, bis man erkennt, daß der Nikolaus kein Heiliger, sondern ein Mensch und daß der Krampus ein Arschloch ist.”

Diese Erkenntnis gewinnt der große Satiriker Gerhard Polt, wenn er über die pädagogische Zweckentfremdung Weiterlesen