Preisverleihung des Deutschen Comedypreises 2014 im Rahmen des Köln Comedy Festivals

Köln lacht Preisvergabe - Collage by Carlo Wanka22:15 Uhr auf RTL

von Marianne Kolarik

KÖLN – Nicht alles, aber immerhin einiges neu macht die von RTL ausgerichtete Verleihung des Deutschen Comedypreises im Ossendorfer Coloneum: Carolin Kebekus löst damit nach sechs Jahren Dieter Nuhr als Moderatorin ab.

Die Entscheidung, der zäh dahinfließenden Mischung aus Einspielern, Lobesreden und verstotterten oder herunter geleierten Danksagungen, ein frisches und vor allem freches Gesicht zu verpassen, erwies sich als goldrichtig. „Wie geil rockt die Kebekus das Haus“, bringt es die als Beste Schauspielerin gekürte Annette Frier auf den Punkt. Weiterlesen

Das große Kleinkunstfestival der Wühlmäuse 2014

Das große Kleinkunstfestival der Wühlmäuse 2014 - Collage & Foto © BonMoT-Berlin/ Carlo Wanka

 

Jurypreis für Torsten Sträter, Publikumspreis für Ole Lehmann, Ehrenpreis für Bastian Pastewka, Berlinpreis für Eckart von Hirschhausen

 

von Beate Moeller

… am Ende des Berichts findet ihr eine lustige Bildersammlung …

BERLIN – Was für ein Marathon! Vier Stunden Kleinkunst, 20 Künstler auf der Bühne, davon vier frisch gekürte Preisträger 2014, zwei Vorjahrespreisträger und sageundschreibe: eine Frau. Das Theater der Wühlmäuse bis auf den letzten Platz besetzt, gleichzeitig Live-Übertragung im RBB mit Voting der Fernsehzuschauer. Weiterlesen

Der Beschwerdeführer – Kritik Gernot Hassknecht

Hassknecht - Foto PRGernot Hassknecht:
„Das Hassknecht-Prinzip –
in 12 Schritten zum Choleriker“

 

BERLIN – Der Schauspieler Hans-Joachim Heist tourt derzeit in seiner Paraderolle als Gernot Hassknecht durchs Land. Station machte er auch im Berliner Kabaretttheater Die Wühlmäuse. Unser Kritiker Gilles Chevalier hat im ausverkauften Theater Platz genommen und fühlte sich besonders durch einen Satz auf Hassknechts Homepage* herausgefordert: „Es gibt wenig (sic!) Journalisten, die ihre Meinung gleichzeitig unsachlich und trotzdem auf dem (sic!) Punkt rüberbringen können.“ Dem hat er etwas entgegenzusetzen. Weiterlesen