Der „Fall Edathy“ mal so gesehen – Kolumne von HG.Butzko

HG Butzko - Kolumne - design c.wankaLiebe Freunde des politischen Kabaretts,

so, und dann jetzt noch einmal für alle zum Mitschreiben: Sebastian Edathy war Vorsitzender im Untersuchungsausschuss zum NSU-Skandal, und hat da wohl ziemlich unbequeme und unbestechliche Aufklärungsarbeit geleistet, was man dem damaligen Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich nicht nachsagen kann. Im Gegenteil, letztgenannter hat nicht nur beim NSU-, sondern auch beim NSA-Skandal weder Aufklärungsarbeit, noch sonst irgendwas geleistet, außer sich etwas, nämlich eine superpeinliche Superformulierung vom Superrecht auf Supersicherheit. Da ließ sich der Friedrich hinter dem NS kein A für ein U vormachen. Weiterlesen