Auftrittsverbot von Dr. Mabuse für Arnulf Rating – Schwester Hedwig passt auf

Rating Patient - FBAusgerutscht und Fuß gebrochen – aua!

von Beate Moeller

„Ganz im Glück“ heißt sein aktuelles Programm. Von wegen:

Total im Pech ist Arnulf Rating. Mitte Oktober „bin ich beim Joggen auf dem in der Stadt reichlich verbreiteten Hundekot ausgerutscht und habe mir den linken Mittelfuß gebrochen. Da sage noch einer, man kann in Berlin keinen Abflug machen!“, sagt Arnulf Rating.

Dr. med. Fred Mabuse hat ihm für die nächsten Wochen verboten aufzutreten, und Schwester Hedwig überwacht die Einhaltung dieses Auftrittsverbots mit Argusaugen.
Weiterlesen

Hautnah Zeuge werden beim Frankenkrimi – Premierenkritik Freilandtheater Bad Windsheim

Kommissar Düllmann und Ex-Kommissar Deschlein: Jeder ermittelt auf seine eigene Art zwischen Fachwerkhäusern und Bauernscheunen. (Foto © PR Freilandtheater)
Kommissar Düllmann und Ex-Kommissar Deschlein: Jeder ermittelt auf seine eigene Art zwischen Fachwerkhäusern und Bauernscheunen. (Foto © PR Freilandtheater)
Perfekte Premiere: „Eiskalt erwischt“ –
Bei Nacht auf Tour mit Kommissar und Zeugen

BAD WINDSHEIM (ib) – Sternenklarer Himmel spannt sich überm Freiland-museum. Es ist Premierenabend: Rund 120 Neugierige haben sich Karten gesichert, um Christian Lauberts Frankenkrimi „Eiskalt erwischt“ als Winterwandeltheater in und zwischen Häusern, Scheunen und Stuben mitzuerleben.

Mit Taschenlampen ausgerüstet machen sie sich in fünf Zuschauergruppen, die ab 18 Uhr im 20-Minuten-Takt starten, auf den Weg durchs nur spärlich beleuchtete Areal.

Es ist die dritte Saison fürs Winterwandel-theater des Freilandtheaters Bad Winds- heim. Nach „Engelsgesicht“ und „Die Nacht des Handelsvertreters“ hat Christian Laubert dem Fränkischen Weiterlesen

Kabarett zur Kaffeestunde – Programmtipp

CD Arnulf Rating -  Stresstest - con animaHighlights vor dem Abendessen bei den Wühlmäusen

BERLIN (bm) – Warum eigentlich sollte man sich der unangepassten Unterhaltung, dem intellektuellen Vergnügen nur am Abend hingeben? „Mit einem zu schnell herunter geschlungenen Abendessen im Bauch“ – um die unvergessliche Helen Vita zu zitieren – und dementsprechend trägem Geist. Um 16 Uhr könnte das Gehirn vielleicht viel besser durchblutet sein. Weiterlesen