Hautnah Zeuge werden beim Frankenkrimi – Premierenkritik Freilandtheater Bad Windsheim

Kommissar Düllmann und Ex-Kommissar Deschlein: Jeder ermittelt auf seine eigene Art zwischen Fachwerkhäusern und Bauernscheunen. (Foto © PR Freilandtheater)
Kommissar Düllmann und Ex-Kommissar Deschlein: Jeder ermittelt auf seine eigene Art zwischen Fachwerkhäusern und Bauernscheunen. (Foto © PR Freilandtheater)
Perfekte Premiere: „Eiskalt erwischt“ –
Bei Nacht auf Tour mit Kommissar und Zeugen

BAD WINDSHEIM (ib) – Sternenklarer Himmel spannt sich überm Freiland-museum. Es ist Premierenabend: Rund 120 Neugierige haben sich Karten gesichert, um Christian Lauberts Frankenkrimi „Eiskalt erwischt“ als Winterwandeltheater in und zwischen Häusern, Scheunen und Stuben mitzuerleben.

Mit Taschenlampen ausgerüstet machen sie sich in fünf Zuschauergruppen, die ab 18 Uhr im 20-Minuten-Takt starten, auf den Weg durchs nur spärlich beleuchtete Areal.

Es ist die dritte Saison fürs Winterwandel-theater des Freilandtheaters Bad Winds- heim. Nach „Engelsgesicht“ und „Die Nacht des Handelsvertreters“ hat Christian Laubert dem Fränkischen Weiterlesen

Kriminalhörspiel mit Luise Kinseher, Maria Peschek und Sigi Zimmerschied

Kreuzeder und die Kellnerin heute im Deutschlandradio Kultur

Sigi Zimmerschied (Foto: DLR/ Sandro Most)BERLIN (bm) – Gleich drei bayerische Kabarettisten wirken mit bei dem Krimi, der heute Abend zum ersten Mal ausgestrahlt wird: Sigi Zimmerschied als versoffener Kriminalrat Kreuzeder, Luise Kinseher als Polizeipsychologin und Maria Peschek als Kellnerin.

Das Gutachten der Polizeipsychologin fällt nüchtern aus:
Seit Kreuzeder zum Kriminalrat befördert worden ist und das Morddezernat Passau leitet, sitzt er fast nur noch im Wirtshaus. Pudelwohl würde er sich fühlen, Luise Kinseher (Foto: DLR/ Sandro Most)seit er die Begegnung mit den Abgründen der menschlichen Existenz meidet. Keine gute Voraussetzung, um ein Morddezernat zu leiten. Nur in einem einzigen Fall ist Kreuzeder im letzten Jahr aktiv geworden. Als der Wirt vom ‚Grauen Raben‘, seinem Stammlokal, Opfer eines Verbrechens wurde. Nach Einschätzung der Psychologin war der Kriminalrat an dieser Tat nicht ganz unbeteiligt …
Jörg Graser, 1951 in Heidelberg geboren, hat sein Stück mit kleinen Bosheiten durchsetzt, und Stefan Dutt mit Witz Regie geführt. Musik: Martin Eichberg.
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2011, Länge: 56’30, Ursendung
Sendung:
Kreuzeder und die Kellnerin
heute, 25. Juli 2011, 21.33 bis 22.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur

Hier geht’s zur Frequenzsuche und zum Live Stream