Berlin-Report mit Wahlkampf-Special – Kritik Heiko Werning & Nils Heinrich

Heiko Werning & Nils Heinrich:
„Voll die Lutscher – Spannende Lieder & Texte für Erwachsene“

Nils Heinrich & Heiko Werning Plakatvon Gilles Chevalier

BERLIN – Zur Eröffnung der neuen Saison hat das Berliner Mehringhoftheater Heiko Werning und Nils Heinrich eingeladen. Vier Tage lang spielen sie eine politische Leseshow mit Musik.

„Wir sind beide über 40 und zu einer Ü-30-Party sagen wir jetzt ‚Embryo-Schubsen‘“, sagt Nils Heinrich zu Beginn. Am Sonnabend, 24. August, feiern sie gemeinsam den 85. Geburtstag – mit Gästen und Tischfeuerwerk! Weiterlesen

Früh übt sich, wer später Böses sagen will – Kritik

Andreas Rebers – Foto © Janine GuldenerAndreas Rebers: „Der kleine Kaukasus – Heimatgeschichten“ – Kritik

Andreas Rebers ist im Moment mit zwei Programmen unterwegs: „Der kleine Kaukasus – Heimatgeschichten“ und „Ich regel das“. Beide Programme hat er in den Berliner Wühlmäusen vorgestellt – rund um seinen Oktober-Auftritt beim Satire Gipfel.

BERLIN (gc) – Nur Kerzen und Tannenzweige fehlen, um die adventliche Stimmung zu vervollkommnen, wenn Rebers aus seinen Kindheitserinnerungen vorträgt. „Der kleine Kaukasus – Heimatgeschichten“ ist eine entspannte Lesung mit Musik.

Weiterlesen

Uwe Steimle: „Meine Oma, Marx & Jesus Christus“ – Buchbesprechung

Uwe Steimle - oma marx & jesus - Foto Gütersloher VerlagshausVon der Semmel zum System

LEIPZIG (jf) – Uwe Steimle, Dresdner Schauspieler, Autor und Kabarettist, hat ein Buch geschrieben. Das Werk ist in dieser Woche auf Platz 38 der Spiegel-Bestsellerliste eingestiegen. In „Meine Oma, Marx & Jesus Christus“ erzählt der Dresdner „Aus dem Leben eines Ostalgikers“. Ist das noch von gestern, oder trifft es schon wieder den Zeitgeist? Beides.

Irgendwann wird im Lexikon unter dem Stichwort „Ossi“ stehen: „Kurzform für Ostdeutscher, vertreten durch Uwe Steimle, geboren 1963 in Dresden (DDR), gelernter Industrieschmied, war nach dem Studium an der Leipziger Theaterhochschule „Hans Otto“ Mitglied des Dresdner Kabaretts Herkuleskeule, bis 1994 des Staatsschauspiels Dresden. Wurde oft von Erich Honecker imitiert.“

Steimle soll sie ja erfunden haben, die Ostalgie, Weiterlesen

Politischer Mai im Mehringhoftheater – Programmtipp

mehringhoftheater
Kabarett mit Max Uthoff, Reiner Kröhnert, HG Butzko, Volker Pispers und Marc-Uwe Kling

Max Uthoff - Foto PRBERLIN (bm) – Kabarett ist unanständig. Das wissen alle Beteiligten und machen es trotzdem oder gerade deswegen. Nachdem wir uns von den Strapazen am Tag der Arbeit erholt haben, gehen wir alle ins Mehringhof-Theater. Denn dort startet pünktlich zu Axel Springers 100. Geburtstag am 2. Mai 2012 der Monat des politischen Kabaretts.

Den Anfang macht Max Uthoff mit dem Programm ‚Oben bleiben‘. Er ist schon oben. Als Mann, als Weißer, als Westeuropäer. Da heißt es, die Pfründe zu sichern gegen die Gierigen, die unverschämt Weiterlesen

Piet Klocke: Kann ich hier mal eine Sache zu Ende?! – Programmtipp

„Leben – eine Zumutung, aber… muss ja!“

BERLIN (bm) – Piet Klocke, der Meister der Assoziation, der seit März 2011 Mitglied in Sebastian Krämers „Club Genie und Wahnsinn“ ist, liest im Friedrichshainer Zebrano-Theater aus seinem neuen Buch „Kann ich hier mal eine Sache zu Ende?!“.

„Als ich einer schönen Frau gestand, dass ich mir vorstellen könnte, jetzt gleich hier mit ihr gemeinsam das zu tun, Weiterlesen

Fruchtfleisch ist auch keine Lösung

Buchpremiere am Montag, 17. Oktober, im Kaffee Burger

http://www.satyr-verlag.de/BERLIN (bm) – Ernährung ist in aller Munde. Essen wird derzeit mehr diskutiert als konsumiert. Jonathan Safran Foer will keine „Tiere essen“, Karen Duve nur noch „anständig essen“. Noch nie hat die moralisch korrekte Grundversorgung unsere Wohlstandsgesellschaft derart bewegt: Die Debatten kochen hoch, moralische Argumente werden aufgewärmt, gepfefferte Diskussionen geführt. Die Diskussionen sind hitzig, die Argumente aber oft moralin-versalzen. Was der Suppe noch fehlt, ist etwas satirische Würze.

35 Satiriker, Humoristen und Lesebühnen-Autoren – Vegetarier wie Fleischesser – haben nachgewürzt mit Geschichten über Fleischkonsum und Vegetarismus, über Rotwildjagd und Zartgemüse, über Grillgut und die Grenzen des guten Geschmacks.

Elf von ihnen präsentieren das Buch am kommenden Montag im Rahmen einer geschmackvollen Lesung. Mit dabei sind: Jakob Hein, Ahne, Maik Martschinkowsky, Ilka Schneider, Andreas „Spider“ Krenzke, Frank Sorge, Micha Ebeling, Felix Jentsch, Thilo Bock, Volker Surmann und Heiko Werning.
 

BUCHPREMIERE
Fruchtfleisch ist auch keine Lösung – Beiträge zur Ernährungslage der Nation
Hrsg. Heiko Werning und Volker Surmann, Satyr Verlag Berlin
Montag, 17. Oktober 2011, 20 Uhr: Berlin, Kaffee Burger
Torstr. 58/ 60, 10119 Berlin-Mitte, U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz, Eintritt: 5 €

 

LESUNG
Fruchtfleisch ist auch keine Lösung – Beiträge zur Ernährungslage der Nation
Hrsg. Heiko Werning und Volker Surmann, Satyr Verlag Berlin
mit Heiko Werning, Volker Surmann und Daniela Böhle
Freitag, 18. November 2011, 20 Uhr: Berlin, Dorotheenstädtische Buchhandlung
Turmstr. 5, 10559 Berlin-Moabit, U-Bahnhof Turmstrasse