Volumen 8 von Pigor & Eichhorn ist CD des Monats bei der Liederbestenliste

Pigor - Volumen 8 CD-Cover - Foto Yannick Perrin - Grafik IXIVOLUMEN 8 – ausgezeichnet!

von Carlo Wanka

Unabhängig davon, ob man es nun nachvollziehen kann, wie eine CD bei der Liederbestenliste in den Olymp erhoben wird, kann man zu diesem Urteil nur gratulieren.

Die Erfinder des Salon Hiphop mit dem Bandnamen „Pigor singt, Benedikt Eichhorn muss begleiten“ sind Weiterlesen

Starke Liedermacherinnen in der WABE – Kritik

Caro Kiste Kontrabass, Maike Rosa Vogel und Barbara Thalheim: „Liederbestenliste präsentiert“

Einen Abend lang heißt es beim Festival Musik und Politik in Berlin „Liederbestenliste präsentiert“. Dieser Abend wird traditionell vom Liederpreisträger des Vorjahres präsentiert. Doch Konstantin Wecker war ein Auftritt nicht möglich, und so hat Barbara Thalheim diese Aufgabe übernommen. Neben Ausschnitten aus ihrem eigenen Programm stellte sie die Gruppe Caro Kiste Kontrabass und die Solistin Maike Rosa Vogel vor.

Das Trio Cora Kiste Kontrabass wurde 2012 mit dem Förderpreis der Liederbestenliste ausgezeichnet - Foto PR
Das Trio Cora Kiste Kontrabass wurde 2012 mit dem Förderpreis der Liederbestenliste ausgezeichnet – Foto PR
BERLIN (gc) – Es war ein Abend der starken Frauen in der Berliner WABE. Den Anfang machten Caro Kiste Kontrabass. Caro Werner, Harald Bernstein und Axel Garbelmann stammen aus dem nordhessischen Homberg (Efze). Hauptsächlich gestalten sie ihren Auftritt mit Bass, Cajon und Gitarre. Einer Gitarre mit hellblauem Corpus übrigens. Und die passt sehr gut zu der hellen Stimme der Sängerin Caro und den hellen Tönen ihrer Band.

Caros Lieder sind selbstreflektiert und poetisch. In „Lass Dich ansehn“ macht sie am Geburtstag Inventur: „Größer bist du nicht geworden – älter schon“, heißt es da. Und dann die Frage, was denn nun wichtig ist Leben. Oder auch, was man denn jetzt anders machen sollte. So auch in „Ich möcht“. Hier würde sie am liebsten größer sein, klüger und weiser. Doch weil das nicht so einfach möglich ist, zieht sie den Schluss: „Erkenn, was du kannst, bevor du vergehst.“ Weiterlesen

Die Liederbestenliste – Radiotipp

Die Chartliste des deutschsprachigen Liedguts präsentiert Konzerte im Radio

Uta Köbernick -Foto PRBERLIN (gc) – Mindestens einmal im Monat lohnt es sich, sehr spät ins Bett zu gehen: In jeder dritten Nacht von Dienstag auf Mittwoch sendet der Deutschlandfunk um 1.05 Uhr die Liederbestenliste. Diese ganz besondere „Hitparade der deutschen Musik“ gibt es seit 1984. Hier geht es aber nicht etwa um den deutschen Schlager, sondern um Chansons deutschsprachiger Künstler. Regelmäßig kommt hier auch österreichisches oder schweizerisches Liedgut zu Ausstrahlung.

Eine Jury aus 20 Szenekundigen erstellt eine Rangliste und vergibt Preise. Da gibt es eine CD des Monats und eine CD des Jahres. Außerdem werden von der Liederbestenliste ein Jahrespreis und ein Förderpreis vergeben. Beim diesjährigen Weiterlesen

Die knüppeldicke Kabarett-Woche – Vorhersage mit besten Aussichten

Beate Moeller © BonMoT-Berlin Ltd.Liebe Freundinnen und Freunde der Deutschlandverbesserung,
der rundum akzeptierte Kandidat für‘s Amt des Bundespräsidenten ist ermittelt. Zu unserer Freude bleibt Georg Schramm der Bühne erhalten und muss nicht piratenmässig als Winkeonkel für Deutschland um die Welt fliegen. Auf live und lustig kommt trotzdem eine turbulente Theater-Woche zu.

Politischer Aschermittwoch in Berlin, das Preisträgerkonzert der Liederbestenliste, Monika Gruber im TV. In Berlin zu Gast sind diese Woche Horst Schroth bei den Wühlmäusen und Helmut Schleich im Mehringhoftheater mit ihren Berlin-Premieren ‚Was weg ist, ist weg‘ und ‚Nicht mit mir!‘. Weiterlesen

Stoppok & Worthy: In Concert – Radiotipp

Stoppok & Worthy - Foto Sebastian NiehoffDer Live-Mischnitt aus dem Bonner Pantheon
am 25. Januar 2012

BERLIN (bm) – Nach 2000 und 2004 erhielt der Liedermacher Stoppok am 18. November 2011 in Bonn bereits zum dritten Mal den Liederpreis der Liederbestenliste. Ausgezeichnet wurde der Song „Zeit für ein Wunder“, den Stoppok 2010 auf der CD „Grundblues 2.1.“ mit seinem langjährigen Bassisten Reggy Worthy veröffentlicht hatte.

Das Preisträgerkonzert von Stoppok, das er mit Reggy Worthy im Bonner Pantheon-Theater gab, geriet zum Höhepunkt des Liederfestes 2011 und stellte den mit schlesischen Wurzeln in Hamburg geborenen, im Ruhrgebiet groß gewordenen und heute in Oberbayern lebenden Sänger, Songschreiber, Gitarristen und Produzenten einmal mehr als einen Weiterlesen