In Memoriam – 70. Geburtstag von Matthias Beltz

Einer der großen Kabarettisten wäre heute 70 Jahre alt geworden: Matthias Beltz.
Am 27. März 2002 ist er gestorben.

 

Matthias Beltz - Foto Bayerischer Rundfunk

 

Im Rahmen der Preisverleihung des Bayerischen Kabarettpreises 2003 erhielt er posthum den Ehrenpreis. Bruno Jonas hält eine kleine Ansprache vor einem Videozusammenschnitt von Matthias-Beltz-Highlights. HIER ansehen.

Foto: Matthias Beltz – Bayerischer Rundfunk | br2

Wann ist endlich Frieden? Matthias Beltz sagt, dann:

„Erst wenn alle gemein und niederträchtig über die Schwächen aller anderen herziehen, wenn alle wegen ihres Geschlechts, ihrer Abstammung, ihrer Rasse, ihrer Sprache, Heimat und Herkunft, ihres Glaubens, der religiösen und politischen Anschauungen und natürlich auch der körperlichen Gebrechen ausgelacht werden und keiner und keine ausgespart bleibt und wenn alle mitmachen – dann ist endlich Ruhe und Frieden. Und dann geht die Party erst los, dann wird nicht mehr gejammert und gejault, sondern gelebt und gestorben und gefeiert – da ist der Teufel los, und selbst die Götter schauen noch mal vorbei bei dieser Revolution, die keine revolutionären Beamten und Henker mehr braucht.“ (Matthias Beltz)

Danke an Alexia Agathos, durch die ich auf dieses Zitat des Kabarettisten und meines Freundes Matthias Beltz (1945 – 2002) aufmerksam geworden bin. Beate Moeller

5 vor 12 – Der Clip zum Sonntag: Matthias Beltz – Deutschland, ein Fußballmärchen (1998)

Deutschlands neuere Geschichte in 90 Fußballminuten erklärt:

In Erinnerung an den großen Kabarettisten Matthias Beltz, der 2002 schon gestorben ist.