Michael Mittermeier kämpft für den Comedian Zarganar aus Burma

Zarganar 01Ein starker Abend für Meinungsfreiheit und Humor als Menschenrechte

BERLIN (gc) – Erschöpft und resigniert schaut Michael Mittermeier in die Kamera. „Ich hoffe, Du machst weiter. Sie können Dich nicht brechen, nicht Deinen Geist. Zarganar, ich hoffe, wir sehen uns irgendwann.“ Die Kamera hält drauf. „Ich werde wütend“, sagt Mittermeier zögernd und traurig.

Vor zwei Jahren entstanden diese Bilder in Burma. Michael Mittermeier war damals nach Südostasien gereist, um den großen burmesischen Comedian Zarganar zu unterstützen. Einen Kollegen, der damals noch eine 34-jährige Haftstrafe abzusitzen hatte. Weiterlesen