Kabarettistische Jahresrückblicke 2015

Weihnachtsbaum2016-Foto BMoellerWas bleibt, was kann weg? – Kabarettisten ziehen Bilanz

von Beate Moeller

 

Das Silvesterfeuerwerk ist abgefackelt, der Kalender zeigt 2016. Mit guten Wünschen für die Menschen und die Welt beginnen wir das Neue Jahr und freuen uns auch auf eine pralle Kabarettsaison voller Überraschungen.

Doch solange noch ein letzter Weihnachtsbaum den Gehweg versperrt, ist das alte Jahr noch nicht richtig vorbei. Zeit genug, noch einmal zurückzuschauen. Schließlich liegen 366 Tage vor uns, in denen neuer Schaden angerichtet werden kann…

Weiterlesen

Teilnehmer der Sankt Ingberter Kleinkunstwoche stehen fest

Philipp Scharri 02A © Rainer Hagedorn_BonMoT-Berlin Ltd.2013 tragen die Herren den Wettbewerb unter sich aus –
Der Vorverkauf hat begonnen

(bm) – Der Gewinn der Sankt Ingberter Pfanne war schon für viele ein entscheidender Meilenstein in ihrer Künstlerlaufbahn. Zum 29. Mal wird in diesem Spätsommer der Wettbewerb um die Küchen-werkzeuge aus dem Saarland ausgetragen. In diesem Jahr hat keine einzige Frau die Chance auf eine Pfanne.

Aus 104 Einsendungen für den Wettbewerb hat die Jury zwölf Teilnehmer ausgewählt, allesamt männlich, die zwischen dem 7. und dem 11. September um die Trophäen kämpfen, die am 13. September in der Stadthalle von Sankt Ingbert überreicht werden. Moderiert werden alle Abende wieder von Pfannengewinner Phillip Scharri (Foto).

Weiterlesen

Kabarettbundesliga eröffnet Saison 2012/ 2013 bei den Wühlmäusen

KabarettBundesliga LogoKabarett – mal sportlich genommen

BERLIN (bm) – Mit einer fulminanten Auftakt-Show hat die Kabarettbundesliga am Montag, 10. September die Saison eröffnet.
Weiterlesen

ONKeL fiSCH: Bewusstlos zum Glück – Buchbesprechung


Die Buchstabensuppe für ein besseres Leben

BERLIN (bm) – Dieses Buch war überfällig. In einer Zeit, in der sich die Regale im Bücherladen biegen unter der Last der Ratgeber-Literatur, wurde es höchste Eisenbahn, daß sich jemand drüber lustig macht. Über den Wellness-Wahn, über die tausend Tricks, die angeblich den Ausweg aus dem Elend weisen. Schließlich wollen doch alle mehr Geld verdienen, endlich mal rausfinden, wie man die perfekte Partnerschaft führt – oder wenigstens besser aussehen.

„Leere und haltlose Versprechungen“ stellen die Autoren in Aussicht. Das optimale Geschenk für Menschen, die sich mit Hilfe von Lebenshilfe-Ratgebern über Wasser zu halten versuchen – nur, um die mal son bißchen zu piesaken. Damit wäre der erste Schritt zum Glück schon getan: Wer diesen Rollator in Buchform Weiterlesen