Theater Anu auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

25. bis 28. Juli 2013: „Ovids Traum – Im Garten der Wandlungen“

Ovids Traum_Theater Anu_Kokon 2 aklEin getanztes Traumspiel aus Licht und Schatten
BERLIN (bm) – „Warum hast du mich in eure Welt gestoßen? Hast du mich gefragt, ob ich das will? Hast du mich gefragt, ob ich als Mensch unter Menschen leben möchte?“

Theater Anu führt die Besucher in der Parkinszenierung „Ovids Traum“ hinaus in die Nacht und auf die Spur von Ovids „Metamorphosen“. Die Lichtkünstler von Theater Anu verwandeln das Parkgelände auf dem Tempelhofer Feld rund um den „Luftgarten“ in eine magische Traumwelt: Die Bäume werden in geheimnisvolles Licht getaucht; brennende Schuhe weisen Besuchern den Weg von Station zu Station. Weiterlesen

Kreuzberg ulkt und jazzt – Bergmannstraßenfest 2013

Bergmannstraßenfest-Progheft2013von Carlo Wanka

Es ist so weit! Das Bergmannstraßenfest öffnet heute um 16 Uhr seine Bühnen. Neben einem Gourmet-Zelt, vielen Bands auf drei Bühnen, treten auf der Theaterbühne in der Nostitzstraße viele Kabarett- und Comedy-Künstler auf, die den Lesern von liveundlustig natürlich alle bekannt sind …

Okay, der eine oder andere Leser kennt den einen oder anderen Künstler nicht, aber hier ist dieses Wochenende die Chance!

Unter der Moderation der wunderbaren Coco Lorès treten unter anderen Jutta Hartmann, Ades Zabel, C. Heiland, am Freitag auf.
Der Samstag bietet erst mehrere Kinderprogramme und Weiterlesen

Hautnah Zeuge werden beim Frankenkrimi – Premierenkritik Freilandtheater Bad Windsheim

Kommissar Düllmann und Ex-Kommissar Deschlein: Jeder ermittelt auf seine eigene Art zwischen Fachwerkhäusern und Bauernscheunen. (Foto © PR Freilandtheater)
Kommissar Düllmann und Ex-Kommissar Deschlein: Jeder ermittelt auf seine eigene Art zwischen Fachwerkhäusern und Bauernscheunen. (Foto © PR Freilandtheater)
Perfekte Premiere: „Eiskalt erwischt“ –
Bei Nacht auf Tour mit Kommissar und Zeugen

BAD WINDSHEIM (ib) – Sternenklarer Himmel spannt sich überm Freiland-museum. Es ist Premierenabend: Rund 120 Neugierige haben sich Karten gesichert, um Christian Lauberts Frankenkrimi „Eiskalt erwischt“ als Winterwandeltheater in und zwischen Häusern, Scheunen und Stuben mitzuerleben.

Mit Taschenlampen ausgerüstet machen sie sich in fünf Zuschauergruppen, die ab 18 Uhr im 20-Minuten-Takt starten, auf den Weg durchs nur spärlich beleuchtete Areal.

Es ist die dritte Saison fürs Winterwandel-theater des Freilandtheaters Bad Winds- heim. Nach „Engelsgesicht“ und „Die Nacht des Handelsvertreters“ hat Christian Laubert dem Fränkischen Weiterlesen

Fête de la Musique am 21. Juni 2012 in Berlin

fetedelamusique_logoJede Menge Musik zum Sommeranfang

BERLIN (bm) – Zum Sommeranfang am 21. Juni 2012 verspricht die Berliner Fête de la Musique zahlreiche musikalische Neuentdeckungen und ungewöhnlichen Hörgenuss. Im ganzen Stadtgebiet, an 79 Open Air- und 26 Indoor-Standorten, in den Straßen und auf den Plätzen, in Parks, Konzertsälen, Clubs und Kirchen entfaltet sich die lebendige und bunte Musikszene der Metropole in all ihren Facetten. Bis auf Reinickendorf und Marzahn (sic!) gibt es in allen Bezirken feste Programmstandorte. Um 16 Uhr geht’s los, ab 22 Uhr wird aus Rücksicht auf die Nachbarschaft nur noch indoor musiziert (Fête de la Nuit). Alle Musiker – Laien genauso wie Profis – treten ohne Gage auf und der Eintritt ist frei! Weiterlesen

Spaghetti für alle! – Lange Tafel Leopoldplatz

Lange Tafel 02 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 04 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 06 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 07 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 09 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 10 (Foto: www.lange-tafel.com)

Quatschen
und
mampfen
open air – Sonnabend, 25. Juni, 12 Uhr

BERLIN (bm) – Theater muß nicht immer nur Guckkastentheater sein, hat sich die Berliner Regisseurin Isabella Mamatis gedacht. Die Bühne nicht immer nur vorn sein und das Publikum nicht immer nur still sitzen und brav zuschauen. Die Lange Tafel ist ein Weiterlesen

Rainald Grebe: Halleluja Berlin in der Berliner Waldbühne – Kritik

grebe halleluja banner (Foto: BonMoT-Berlin)

Viel Grebe für ein Halleluja!

BERLIN (bm) – Der 40. Geburtstag ist ein Meilenstein im Leben. Danach darf man bei den Großen mitspielen. Der Kleinkünstler – dieser unsägliche Ausdruck kommt hier absichtlich zum Einsatz – Rainald Grebe hat ein Großereignis draus gemacht. Wenn Mario Barth schon im Olympiastadion auftritt, rockt er wenigstens die Waldbühne. Bilanz dieses größen-wahnsinnigen Vorhabens: positiv.
Weiterlesen

Spaghetti für alle! – Lange Tafel Bergmannstraße

Lange Tafel 02 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 03 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 04 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 05 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 06 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 07 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 09 (Foto: www.lange-tafel.com)Lange Tafel 10 (Foto: www.lange-tafel.com)

Quatschen und mampfen open air – Sonnabend, 18, Juni, 12 Uhr

BERLIN (bm) – Theater muß nicht immer nur Guckkastentheater sein, hat sich die Berliner Regisseurin Isabella Mamatis gedacht. Die Bühne nicht immer nur vorn sein und das Publikum nicht immer nur still sitzen und brav zuschauen. Weiterlesen

Rainald Grebe in der Waldbühne – Kartenverlosung

Rainald Grebe Halleluja Berlin

Halleluja Berlin – Jubiläumskonzert mit Waldbühnen Orchester

BERLIN (bm) – Rainald Grebe hat sich viel vorgenommen: Vor kurzem ist er 40 geworden, und das will er nun ganz groß feiern – mit einem Konzert in der Waldbühne am 18. Juni.

Rainald Grebe: Halleluja Berlin (Foto: Jim Rakete)Jahrelang ist er allein am Klavier aufgetreten, dann im Trio und im vergangenen Jahr mit dem Orchester der Versöhnung im Admiralspalast. Jetzt wird noch eins draufgesetzt. Für einen Abend. Das Orchester der Versöhnung wird zum Waldbühnenorchester.

Eine große Werkschau in nie dagewesener Besetzung soll es werden. Mit Blasmusik, Chören, Streichern und Abflussrohren. Als Special Guest kommt René Marik. Die Geschichte der Waldbühne mit ihren Großereignissen Olympia 1936, Rolling Stones 1965, Kirchentag 1989 bis zum Taschenlampenkonzert 2010 soll noch einmal lebendig werden. Berliner Turn-, Reit- und Brieftaubenvereine werden das Spektakel komplettieren. Und natürlich Feuerwerk.

Im Moment nimmt Rainald Grebe noch Reitunterricht, denn er möchte auf einem Schimmel in die Waldbühne einreiten. Dass das alles ein bißchen größenwahnsinnig ist, gibt er gerne zu, gibt aber zu bedenken: „Vielleicht habe ich nur einmal die Gelegenheit, in der Waldbühne zu spielen. Da will ich mir einen großen Spaß draus machen!“

Live und lustig verlost drei mal zwei Freikarten für dieses einmalige Freilichtspektakel am 18. Juni. Nutzen Sie die Kommentarfunktion oben und schreiben Sie uns Ihren Lieblingstitel von Rainald Grebe bis zum 30. Mai. Ihre e-mail Adresse wird dabei nicht veröffentlicht.

Beate Moeller © 2011 BonMoT-Berlin Ltd.