So’ne coole Socke – Kritik Sebastian 23

Sebastian 23: Soloslamshow

von Carlo Wanka

BERLIN – Im vollbesetzten Mehringhof-Theater begrüßt Sebastian 23 smart das Publikum. Der Hinweis, dass er ein Kind der Poetry-Szene ist, haut in Berlin niemanden vom Hocker. Woanders, so Sebastian 23, wäre ein bewunderndes „Aha!“ oder „Oh, krass! Ein Poet“, noch besser „Der feine Herr, was bildet er sich ein? – Schleiche er sich, der Lump!“ zu hören gewesen. Konfus gibt er sich, erklärt, dass er sich selbst ständig ablenkt, und grinst. Seine Interaktion mit dem Publikum ist sympathisch, und daher hat er nach nicht mal zwei Minuten ein Theater voll Fans. Weiterlesen

Gelungene Mischung – Kritik Masha Potempa

masha-potempa-foto-fb-potempaMasha Potempa: „Rauchschwalben am Horizont

von Gilles Chevalier

BERLIN – Einmal mehr hat es sich gezeigt, dass man für große Entdeckungen am besten in kleine Theater geht: Masha Potempa trat mit ihrem Programm „Rauchschwalben am Horizont“ im „Zimmer 16“ in der Pankower Florastraße auf. Das hat Platz für vielleicht 60 Zuschauer und bietet eine intime Atmosphäre, denn Zuschauer und Künstler begegnen sich praktisch auf Augenhöhe.

Die junge Künstlerin ist in der Hanns-Dieter-Hüsch-Stadt Moers aufgewachsen und nach Aufenthalten in Kanada und Spanien vor ein paar Jahren in Berlin gelandet. 2011 hat sie zum ersten Mal ein Seminar in Christof Stählins SAGO-Schule besucht. „Rauchschwalben am Horizont“ ist das erste abendfüllende Programm und wird von Masha Potempa als „MusikPoesie“ bezeichnet. Weiterlesen

Torsten Sträter: Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben

Torsten Sträter - Foto HP Agentur Susanne BuhrFREIBURG (bm) – „Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben“ – für das Programm hat der Poetry Slammer aus Westfalen im Dezember 2012 gerade das Passauer Scharfrichterbeil erhalten. Das Buch mit dem selben Titel ist 2012 im Carlsen Verlag erschienen.
Di, 5.2.13, 13:25 -13:.45 Uhr: Kurzauftritt bei der 25. Internationalen Kulturbörse Freiburg, Theatersaal 1, Stand 2.6.41
Video Portrait Torsten Sträter WDR – 3‘21
Interview Torsten Sträter mit Matthias Bongard auf der West ART Couch WDR – 5‘45 Weiterlesen

Michael Krebs & Sebastian Nitsch – Interview

„Augenbraue – jetzt!“
L&L interview Krebs & Nitsch - Rainer Hagedorn ©2012 BonMoT-Berlin Ltd

SANKT INGBERT (bm) – Weil Kabarettisten von Berufs wegen an Schlaflosigkeit leiden, verbringen der Hellwachträumer Sebastian Nitsch aus Berlin und Michael Krebs, der in Berlin lebende Schwabe, diese Nacht am Live-und-Lustig-Stammtisch in Sankt Ingbert.

Warum die Berliner immer ein Lied auf den Lippen haben, warum die Schwaben oft mehrere Wohnsitze haben und viele andere ihrer Geheimnisse verraten die beiden Granaten Rainer Hagedorn im Festivalkeller: Weiterlesen

Till Reiners – Interview

Vom clownischen Störenfried über den Poetry Slammer zum Kabarettisten

L&L interview Till Reiners ©2012 BonMoT-Berlin Ltd

SANKT INGBERT (bm) – „Reiners liebt das Konkrete. Er redet offen, ehrlich und wahrhaftig und reißt die Zuschauer mit seinem energiegeladenen Vortrag mit. Dann wird er plötzlich ganz ruhig und gibt zu, ein ‚Gefühls-Epileptiker‘ zu sein.“, so hat Gilles Chevalier ihn in seiner liveundlustig-Kritik beschrieben.

Wie er über das Theater in Trier und andere Umwege zum Kabarett kam, erzählt er nach seinem Auftritt bei der Kleinkunstwoche in Sankt Ingbert Rainer Hagedorn: Weiterlesen

Über Wachen und Schlafen – Systemrelevanter Humor – Das Lesedünenbuch – Kritik

Über Wachen und Schlafen_Cover_Voland & QuistDie gelungene Lesebühne für zu Hause

BERLIN (gc) – 2006, als es in Berlin noch eine Menge Strandbars gab, fanden sich fünf junge Poetry-Slamer zusammen. Julius Fischer, Marc-Uwe Kling, Sebastian Lehmann, Maik Martschinkowsky und Kolja Reichert zogen regelmäßig durch die Strandbars und nannten sich deshalb „Die Lesedüne“.
Bis heute treten sie zweimal im Monat im „Südblock“ in Berlin-Kreuzberg auf, auch wenn das keine Strandbar ist und Kolja Reichert inzwischen zum Ehrenmitglied geworden und nur noch sporadisch dabei.

Im Februar 2010 entwickelten sie ihr Programm „Über Wachen und Schlafen“, mit dem sie deutschlandweit auf Tournee waren. Unter diesem Titel ist im Frühjahr das erste Buch mit Audio-CD der Lesedüne erschienen. Und um es vorweg zu nehmen: Es ist ziemlich großartig und Weiterlesen

Reim gewinnt – Fernsehtipp

Heute, Montag, 2. Juli 2012, 20.15 Uhr: 3sat

MAINZ – Toll! „Reim gewinnt!“ hat den Sprung von zdf-kultur auf 3sat geschafft. Eine schräge Mischung aus Comedy und Dichtung, eine Art komischer Poetry-Slam im Flimmerkistenformat, bei dem vier Künstler um die Gunst des ungerechten Moderators Helge Thun buhlen, indem sie dichten, was das Zeug hält.
Christine Prayon, Philip Simon, Bodo Wartke und Udo Zepezauer, die andere Hälfte von ‚Helge und das Udo‘, sind die Kandidaten. Unsere Empfehlung für heute Abend ist unsere Kritik von damals – einfach wegen der Sensation der gereimten Kritik von Uli Kraft und Rainer Ernst. Weiterlesen

24. Internationale Kulturbörse Freiburg – IKF 2012 userfreundlich

www.kulturboerse-freiburg.de140 Künstler und Gruppen und 370 Aussteller aus 23 Ländern – Themenschwerpunkt Katalonien und die Balearen

FREIBURG (bm) – Gestern Abend hat die 24. Internationale Kulturbörse in Freiburg mit der großen Opening Gala begonnen. Heute um 10 Uhr öffnet das einzigartige internationale Branchentreffen seine Pforten. 140 Künstler und Gruppen präsentieren sich auf drei Bühnen und im Foyer.
Zum ersten Mal in der Geschichte der Börse gibt es in diesem Jahr einen thematischen Schwerpunkt: „Katalonien und die Balearen“. Zu erwarten ist ein Überblick über das Kulturangebot der baden-württembergischen Partnerregion.

Das Programm haben wir auf Sonder-Seiten als praktischen Überblick dargestellt.
Alle Termine in der zeitlichen Reihenfolge, so dass man sich mit zwei Klicks und einem Blick orientieren kann. Alle Künstlernamen sind mit den Homepages verlinkt. Ideal auch für Smartphones und Tablets.
Los geht’s mit dem Reiter oben links:
PROGRAMM-IKF 23.-26. Jan 2012

Und nebenbei: Wir waren selbst ganz erstaunt, über wie viele der auftretenden Künstler wir hier schon berichtet haben.

www.kulturboerse-freiburg.de

Ein Krisenfest! Kabarettisten schreiben ein Buch über Krisen – Buchbesprechung

„Ich krieg die Krise! – Kabarettisten packen aus“

BERLIN (gc) – An einem Abend gleichzeitig Texte von Katinka Buddenkotte, HG Butzko, Wiglaf Droste und Osman Engin? Das kann es nur in einer sehr ungewöhnlichen Mixed-Show geben – oder in einem Buch! Zum Beispiel in der Anthologie „Ich krieg die Krise – Kabarettisten packen aus“, in der 26 Autorinnen und Autoren aus den Bereichen Satire, Kabarett und Poetry Slam über Krisen schreiben.

Ich krieg die Krise - WorArtUnd schon wird es interessant, denn was dem einen sein Alltag, ist der anderen ihre Krise: Marc-Uwe Kling zum Beispiel lässt sich von seinem Känguru über den Tisch ziehen, während Luise Kinseher an den Steckrüben verzweifelt, die sie auf einer Speisekarte findet. Barbara Kuster ärgert sich über nicht mehr gepflegte preußische Tugenden, während Dagmar Schönleber als Ostwestfälin am Karneval verzweifelt und gleichzeitig Claus von Wagner an der Kapitalismus-Frühförderung im Kindergarten irre wird. Katinka Buddenkotte und Nessi Tausendschön dagegen bekommen ihre Krisen immer in den Theatergarderoben: Die eine wegen der anwesenden Kollegen, Weiterlesen