Überwiegend entspannt, gelegentlich fassungslos – Premierenkritik Barbara Kuster

Kuster Walküre PlakatBarbara Kuster: Viva Walküre
von Marianne Kolarik

KÖLN – Es gibt T-Shirts mit aufgedruckten Walküren, einen Asteroiden gleichen Namens, Porzellan aus einer Bayreuther Fabrik – und es gibt Barbara Kuster.

„Viva Walküre“ heißt das neue Programm der Potsdamer Kabarettistin, mit dem sie im Kölner Senftöpfchen Theater ihre Premiere feierte. Ihrem Motto getreu „Was du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morgen“ öffnet die große Blonde mit der starken Stimme eine Flasche Wein – und legt los mit ihrem Parforceritt durch die Irrungen und Wirrungen des menschlichen Daseins.
Weiterlesen

George and the Mädchenbehüter: „Das hört nicht auf“ – CD-Besprechung

George and the MädchenbehüterImmer noch mächtig unter Strom: Helmut Fensch alias George

von Harald Pfeifer

Freilich ist das alles schon gesagt worden, aber hier hat das Prinzip ein Beispiel. Jeder hat in seiner Vergangenheit eine Zeit, die er einfach nicht los wird, auf die er sich immer wieder bezieht, die er geneigt ist als Beispiel zu anbieten. Weiterlesen

Von Amtseid bis Zapfenstreich – Premierenkritik Barbara Kuster

Gnadenlos preußisch: Barbara Kuster - Foto www_barbarakuster_de
Gnadenlos preußisch: Barbara Kuster – Foto www-barbarakuster-de

Barbara Kuster: „Die Eiserne Lady“

BERLIN – Handstreichartig stellt Barbara Kuster das politische System in Deutschland auf den Kopf und lässt den Bundespräsidenten direkt vom Volk wählen. Obwohl – den Präsidenten? Nein, die Präsidentin!

Barbara Kuster lädt zur Eröffnung ihres eigenen Wahlkampfes in ihr Programm „Die Eiserne Lady“. Die Premiere zelebriert sie in den Berliner Wühlmäusen.

Barbara Kuster verspricht, den preußischen Tugenden wieder mehr Geltung zu verschaffen. Ehrlichkeit, Anstand und die richtige Einstellung zur Arbeit sind Ideale, die ihr wichtig sind. Davon spricht sie immer wieder in ihren „Reden zur Probe“. Weiterlesen

Ein Heidenspaß für amoklaufende Adventsphobiker und alle, die welche werden wollen – Schwarze Grütze

"Der pompöseste Kindergeburtstag der Welt" – Foto © Andrea Klucke
„Der pompöseste Kindergeburtstag der Welt“ – Foto © Andrea Klucke

Schwarze Grütze: „Endstation Pfanne – Was bleibt, ist eine Gänsehaut“

BERLIN (bm) – Groteske Tragödien spielen sich ab hinter der Fassade eines „mittelgroßen Hauses in einer mittelgroßen Stadt“. Lächerliche Ergebnisse der verzweifelten Bemühungen, eine Familienharmonie termingerecht zu erzwingen.

„Frau Hempel entstaubt den ganzen Krempel“, und der kleine Marvin, Opfer einer autoritären Prügelpädagogik, gesteht „Ich habe einen Weihnachtsmann erschossen“. Wenn jeder sowieso schon alles hat, kann man wie dieser reiche Mann beschließen: „Ich schenke nichts.“ Oder nur dem einzigen Menschen etwas, den man wirklich liebt? Nämlich sich selbst. Dann hätte auch jeder ein Geschenk.

Weiterlesen

TabularasaTrotzTohuwabohu! – Oben bleiben! – Programmtipps

Schwarze Grütze und Max Uthoff in Berlin

BERLIN (bm) – Die Berliner Kabarettfreunde dürfen sich freuen: Haben sie doch in dieser Woche die Qual der Wahl, in welches der beiden Kreuzberger Theater sie gehen. Wir empfehlen: Nehmen sie sich die paar kleinen Stündchen und schauen Sie sich beide Vorstellungen an: Schwarze Grütze und Max Uthoff. Weiterlesen

Schwarze Grütze: TabularasaTrotzTohuwabohu! – BerlinPremiere

Schwarze Grütze - Foto © 2012 Bonmot-Berlin LtdSchwarze Grütze heute bei den Wühlmäusen

BERLIN (bm) – Wer Lust hat auf verquere Gedankenspiele und total beballerte Sprachakrobatik, der sollte diesen Abend auf keinen Fall versäumen. „Wer den Wal hat, hat die Qualle.“ Schwarze Grütze überzeugen mit lustiger Bösartigkeit oder bösartiger Lustigkeit. „Ich weiß nicht mehr, wo vorn und hinten ist. Heißt das nun „Vater unser“ oder „unser Vater“ und „Frauenhaus“ oder „Hausfrau“?
Das wunderbare Programm „TabularasaTrotzTohuwabohu!“ haben Stefan Klucke und Dirk Pursche im Februar 2012 in Leipzig zur Uraufführung gebracht. Hier geht’s zu unserer Premierenkritik:

Schwarze Grütze: TabularasaTrotzTohuwabohu! – Premierenkritik

Tingeltangel bis zur Trunkenheit im Leipziger academixer-Keller

Schwarze Grütze Tabularasa - Foto PR
„Schwarzer Humor ist die Abmilderung der Realität bei gleichzeitiger Vorgabe ihrer Erhöhung“ (Schwarze Grütze)

LEIPZIG (jf) – Stefan Klucke und Dirk Pursche verstehen die Welt nicht mehr. Eine Welt voller „BILD-Zeitung lesender Spiegeltrinker“, in der „Saubermänner Dreck am Stecken“ haben und „schwarze Kassen weiße Flecken“.

Also macht das Musikkabarett-Duo Schwarze Grütze mit seinem neuen Programm „TabularasaTrotzTohuwabohu!“ reinen Tisch im Chaos weltpolitischen Irr- und alltäglichen Wahnsinns. Am 10. Februar war im Leipziger Academixer-Keller die bejubelte Premiere. Weiterlesen

Schwarze Grütze: TabularasaTrotzTohuwabohu! – Programmtipp

Schwarze Grütze Tabularasa - Foto PR
„Schwarzer Humor ist die Abmilderung der Realität bei gleichzeitiger Vorgabe ihrer Erhöhung“ (Schwarze Grütze)

Welturaufführung am 10. Februar 2012 im Leipziger academixer-Keller

LEIPZIG (bm) – Da kommt Vorfreude auf: Schwarze Grütze heckt ein neues Programm aus. Wir sind gespannt, was die beiden aus Potsdam diesmal an bösen Liedern zusammenreimen. So viel ist schon durchgesickert:

Der tägliche Informationsstrudel wirbelt uns im Kreis, im Oberstübchen ist Jahrmarkt und unsere Denkmaschine ist permanent überfordert. Weiterlesen

Schwarze Grütze: Endstation Pfanne. Was bleibt, ist eine Gänsehaut – das Weihnachtsprogramm

CD Schwarze Grütze - Endstation PfanneLiebesgrüße vom Mittelpunkt der Welt an ihn:

An die FAMILIE!

BERLIN (bm) – Gehören Sie auch zu diesen Menschen, die ihren Lieben versprochen haben, sich in diesem Jahr wirklich NICHTS zu Weihnachten zu schenken? Weil das Ganze doch sowieso nur ein verlogener Quatsch ist? Oder schenken Sie generell nur dem einzigen Menschen etwas, den Sie wirklich lieben? Also sich selbst?

Dann ist ‚Endstation Pfanne – Weiterlesen

Der Ossi im hohen Norden

Uwe Steimle - Foto © www.uwesteimle.de

„Authentisch – Ein Stück weit“ – Uwe Steimle im Hamburger Polittbüro

HAMBURG (bm) – Viele werden ihn als genial-eigensinnigen Fernseh-Kommissar Jens Hinrichs aus Schwerin kennen. Gleichzeitig ist er ein großartiger Kabarettist mit Leib und Seele. Um seinen Auftritt haben Lisa Politt und Gunter Schmidt lange gebuhlt. Am Donnerstag, den 13. Oktober, gibt er sich die Ehre und tritt endlich im Polittbüro auf. Liebe Hamburgerinnen und Hamburger, lasst Euch dieses intelligente Vergnügen nicht entgehen!

Keiner mimt den deutschen Kleinbürger so glaubhaft wie er. Uwe Steimle ist ein liebenswerter Provokateur: „Haben Sie schon mal einen Westler weinen sehen? – Das ist was ganz Furchtbares.“ Steimles brillantes Sächsisch schlägt auch bei der Schauspielerei im Fernsehen durch. Er denkt gar nicht daran, auch anders zu können. Im Polizeiruf 110 feierte er seinen 25igsten Einsatz für die ARD. Für Hauptkommissar Jens Hinrichs erhielt er den Grimmepreis. Für seine Figur Günther Zieschong den Salzburger Stier.

Sein neues Kabarettprogramm ist eine brandaktuelle, schlicht vorzügliche Bestandaufnahme von 20 Jahren komischer Einheit. Steimle legt sich und eckt an, ist unbequem und bleibt authentisch.

DIE PRESSE:

„Uwe Steimle: ein flachsblonder Hänfling, genialer Honecker-Imitator und Kabarettist.“ – Der Spiegel

„Mit virtuosen Rollenwechseln und ernst gemeinten Betrachtungen von Ossis und Wessis begeisterte Uwe Steimle die Zuschauer“. – Frankfurter Allgemeine Zeitung

www.polittbuero.de , Kartentel.: 040 – 280 55 467
Steindamm 45, 20099 Hamburg – U-Bahnhof Lohmühlenstrasse

weitere Termine:
Sa, 15. Oktober: Berlin, Wühlmäuse – 16 Uhr!
Do, 20. Oktober: Potsdam, Obelisk
Fr, 28. Oktober: Aschaffenburg, Hofgarten

Dieter Hildebrandt erhält Ehrenstier aus der Hand von Georg Schramm

Salzburger Stier Potsdam - Pause-Schramm-Hildebrandt (Foto ©  Carlo Wanka)
Rainer Pause, Georg Schramm und Dieter Hildebrandt - können alle drei auch nichts dafür

POTSDAM (bm) – „Erwarten Sie von mir bitte keine objektive Huldigung des Werkes. Dazu fehlt mir die Distanz.“ In seiner Rolle als Lothar Dombrowski hat Georg Schramm die Laudatio auf Dieter Hildebrandt gehalten, bevor er ihm am Freitag im Potsdamer Nikolaisaal den Ehrenpreis des Salzburger Stiers, den Ehrenstier 2011, überreichte. Weiterlesen

Schwarze Grütze heute im Fernsehen

Schwarze Grütze: Stefan Klucke und Dirk Pursche (Foto ©Thomas Bartilla)

Das Musikkabarett Schwarze Grütze hat Spaß am Spaß

TV – Eine Stunde der komischsten, verrücktesten und meist gewünschtesten Lieder und Geschichten sendet das MDR-Fernsehen pünktlich zum 15. Bühnenjubiläum des Musikkabarett-Duos ‚Schwarze Grütze‘: ‚Humor im Anzug‘. Einschalten!

Zwei rote Gitarren, ein Klavier, Humor der feinen englischen Art, verpackt in eingängige Melodien – das ist ‚Schwarze Grütze‘. Satirisch und skurril überhöht schrammen die Texte des Potsdamer Musik-Duos haarscharf am wirklichen Leben vorbei und hinterlassen mit wortverspielten Liedern im farbenfrohen Schwarz ein hingerissenes Publikum.

verwandte Artikel auf http://www.liveundlustig.de :
Scharfkantige Wortspiele und charmante Fettnäpfchenexkursionen

Sa, 2. April 2011, 23 bis 24 Uhr, MDR
Spaß am Spaß – Humor im Anzug von und mit Schwarze Grütze

Empfangsmöglichkeiten MDR

www.schwarze-gruetze.de

www.einlaecheln.com

Schwarze Grütze: Bühnenarrest – Kritik

Schwarze Grütze Bühnenarrest  foto Thomas Bartilla

Scharfkantige Wortspiele und charmante Fettnäpfchenexkursionen

BERLIN (bm) – Noch nie waren böse Lieder so lustig wie mit dem Musikkabarett Schwarze Grütze aus Potsdam. Dabei wirken Dirk Pursche und Stefan Klucke mit ihren roten Gitarren auf den ersten Blick ein bisschen so wie die netten Musiker von nebenan. Aber wehe, wenn sie anfangen zu singen.

Weiterlesen

nächste Termine – nach diesem Auftritt bei den Berliner Wühlmäusen:
28.01.2011 Jena
29.01.2011 Eisleben
01.02.2011 Stuttgart
03.02.2011 Gelnhausen
04.02.2011 Rostock
05.02.2011 Rostock