Mama auf LSD, Gitarren okay – Kritik Simon & Jan

Simon & Jan - Foto © Michael J RuettgerSimon & Jan: „Halleluja!“

von Marianne Kolarik

KÖLN – Schon merkwürdig: Auch Simon & Jan werden älter. Das merken sie unter anderem daran, dass Leonard Cohen (1934-2016), ein Held ihrer Kindheit, gestorben ist. Nach dem von ihm geschriebenen Song „Halleluja!“ haben sie ihr drittes abendfüllendes Programm benannt, mit dem sie im Laufe des Köln Comedy Festivals in der Comedia gastierten – und das die Zuschauer am Ende des Abends zu einem großen Chor verschmolz, der auf zwei „Dirigenten“ hörte.

Zu Beginn hatten sie das Weiterlesen

Mainzer unterhaus live und im Fernsehen – Kleinkunst ganz groß

Unterhaus MainzDas Mainzer unterhaus feiert 50. Geburtstag – Heute werden die Deutschen Kleinkunstpreise 2016 vergeben

von Beate Moeller
Heute werden im Mainzer Kabarett-Theater unterhaus die Gewinner des Deutschen Kleinkunstpreises 2016 ausgezeichnet: der österreichische Kabarettist Thomas Maurer (Kabarett), die bayerische Musikkabarettistin Martina Schwarzmann (Chanson/ Musik/ Lied), die Wissenschaftserklärer „Science Busters“ aus Österreich (Kleinkunst) und das Liedermacher-Duo Simon & Jan (Förderpreis der Stadt Mainz). Den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz erhält Helge Schneider. Weiterlesen

Deutscher Kleinkunstpreis 2016 für Thomas Maurer, die Science Busters und Martina Schwarzmann

Der deutsche Kleinkunstpreis 2016Simon & Jan erhalten den Förderpreis, Ehrenpreis für Helge Schneider

von Beate Moeller

MAINZ – Der Deutsche Kleinkunstpreis gilt als die wichtigste Auszeichnung in Sachen Kabarett und Kleinkunst. Seit 1972 wird er in mittlerweile fünf Sparten vergeben.

Am vergangenen Wochenende hat sich die Jury, die aus über 20 Fachleuten besteht, in Mainz getroffen, um die Preisträger zu wählen, die im Frühjahr 2016 ausgezeichnet werden und jeweils eine der begehrten Glocken sowie 5.000 Euro erhalten. Mit insgesamt 25.000 Euro Preisgeld ist der Deutsche Kleinkunstpreis auch der höchst dotierte Preis auf diesem Gebiet. Weiterlesen

Özcan Cosar und Simon & Jan überzeugen Publikum und Jury in Bonn

RZ_PP_Logo klDie ersten beiden Gewinner des Prix Pantheon 2014 stehen fest – Online kann ab 5. Mai vier Wochen lang gevotet werden

von Marianne Kolarik

BONN – Komiker haben nicht alle Tassen im Schrank: Eine im Januar im „British Journal of Psychiatry“ veröffentlichte Studie, die auf einer Umfrage von 404 männlichen und 119 weiblichen Comedians basierte, hatte ergeben, dass diese wesentlich häufiger als Menschen in anderen künstlerischen Berufen zu psychotischen Reaktionen neigten, einen Mangel an Beziehungsfähigkeit aufwiesen und zu Depressionen tendierten.

Die zwölf Kandidaten beim 20. German Spaß- und Satire-Open-Wettbewerb des Bonner Prix Pantheon 2014 untermauerten die Ergebnisse dieser Erhebung allerdings nur sehr bedingt, zeigte sich doch, wie groß die Bandbreite an Nachwuchskünstlern ist und wie unterschiedlich ihre Versuche, das Publikum innerhalb von 20 Minuten von ihren komödiantischen Talenten zu überzeugen. Weiterlesen

Ach schön! – Kritik Simon & Jan

Simon & Jan 02 - Foto PRSimon & Jan: „Ach Mensch“

von Gilles Chevalier

BERLIN (gc) – Die liedermachenden Gitarrenvirtuosen Simon & Jan aus Oldenburg trauen sich manchmal nicht allein auf die Bühne. Für ihre Auftritte in der Berliner ufaFabrik haben sie sich Unterstützung aus ihrer Heimatstadt mitgebracht.

Andi Rüttger eröffnet den Abend am Klavier mit Weiterlesen

Sankt Ingberter Pfannen 2013 für Simon & Jan, Martin Zingsheim und Benjamin Tomkins


ST.INGBERT (bm) – Vier Tage lang haben zwölf Kandidaten um den Gewinn der Sankt Ingberter Pfannen gewetteifert. Drei Preise gab es zu gewinnen – jeweils mit 4.000 Euro dotiert, Kupferpfanne obendrauf. Weiterlesen

Der erste Wettbewerbsabend in Sankt Ingbert 2013 – Kritik

Logo Pfanne 2013Alain Frei, Johannes Flöck und das Duo Simon & Jan

von Gilles Chevalier

ST. INGBERT – Zum 29. Mal treffen sich Künstler aus den Genres der Kleinkunst in Sankt Ingbert, um eine der drei begehrten Pfannen zu ergattern. Zwölf Künstler wetteifern um zwei Jurypreise und einen Publikumspreis. Philipp Scharri, der vor drei Jahren selbst Pfannen-Gewinner war, moderiert die vier Wettbewerbsabende im Saarland.

Am schwersten hat es immer der erste Teilnehmer. Diesmal hat es Alain Frei getroffen. Der junge Schweizer zeigt Ausschnitte aus seinem ersten Soloprogramm „Neutral war gestern“. Weiterlesen

29. Woche der Kleinkunst in Sankt Ingbert – Erste Meldung vom ersten Wettbewerbstag

Kurzmeldung vom ersten Wettbewerbstag

SANKT INGBERT (bm) – Die 29. Woche der Kleinkunst hat am Samstag in Sankt Ingbert begonnen. In den kommenden Tagen kämpfen 12 Kabarettisten und Comedians um die begehrten Preise, die Sankt Ingberter Pfannen. Wir berichten aktuell über alle vier Wettbewerbstage. Weiterlesen

Teilnehmer der Sankt Ingberter Kleinkunstwoche stehen fest

Philipp Scharri 02A © Rainer Hagedorn_BonMoT-Berlin Ltd.2013 tragen die Herren den Wettbewerb unter sich aus –
Der Vorverkauf hat begonnen

(bm) – Der Gewinn der Sankt Ingberter Pfanne war schon für viele ein entscheidender Meilenstein in ihrer Künstlerlaufbahn. Zum 29. Mal wird in diesem Spätsommer der Wettbewerb um die Küchen-werkzeuge aus dem Saarland ausgetragen. In diesem Jahr hat keine einzige Frau die Chance auf eine Pfanne.

Aus 104 Einsendungen für den Wettbewerb hat die Jury zwölf Teilnehmer ausgewählt, allesamt männlich, die zwischen dem 7. und dem 11. September um die Trophäen kämpfen, die am 13. September in der Stadthalle von Sankt Ingbert überreicht werden. Moderiert werden alle Abende wieder von Pfannengewinner Phillip Scharri (Foto).

Weiterlesen