Eine Springflut raffinierter Wortgischt – Kritik Faltsch Wagoni

2016-02-06 UFA - Faltsch Wagoni 040a - Foto © Carlo WankaFaltsch Wagoni: Der Damenwal

von Carlo Wanka

BERLIN – Der Tornado-Günter-Boulevard komplett zugeparkt. Der erste Wagen unter dem freundlichen „Bitte hier nicht parken“-Schild ein Starnberger. So sans, die Bayern, und weil sie so san, wie sie sind, ist der Varieté-Salon voll. Ja, wenn diese bayerischen Wortkünstler nach Berlin kommen, dann pilgert der Hauptstädter gerne zum Ufa-Fabrik-Gelände.

Es regnet, und das ist treffend arrangiert, denn das Programm ‚Der Damenwal‘ ist eine Fontäne aus allen Themenbereichen, die Wasser nur bedienen kann. Weiterlesen

Der Clip zum Sonntag: Deutschland auf Droge – Jilet Ayse

Jilet Ayse warnt vor der halluzinogenen Droge Rechts, die sich momentan ausbreitet:
 

 
Jilet Ayse (aka Idil Baydar) live erleben: Zusammen mit Gästen tritt sie am
24. und 25. November in Berlin auf, in der ufaFabrik im Rahmen der Kabarettwochen „Ausgeschlafen!“unsere Kritik von 2013Jilet Ayse auf liveundlustigWorld of Friends

Wann: Dienstag und Mittwoch, 24. und 25. November 2015 | 20 Uhr
Wo: ufaFabrik | Theatersaal | Viktoriastr. 10-18 | 12105 Berlin | U-Bahnhof Ullsteinstraße
Eintritt: 19 € | ermäßigt 16 € | Studenten 12 €
Ticket-Telefon: 030.75 50 30

Der Clip zum Sonntag: GEMA-Spion – Schwarze Grütze

 

 
Schwarze Grütze live erleben: „Das Besteste – Lieblingslieder aus 20 Jahren Schwarze Grütze“ vom 18. bis zum 21. November in Berlin, in der ufaFabrik im Rahmen der Kabarettwochen „Ausgeschlafen!“ – unsere PremierenkritikSchwarze Grütze auf liveundlustigWorld of Friends

Wann: Mittwoch bis Samstag, 18. bis 21. November 2015 | 20 Uhr
Wo: ufaFabrik | Varieté Salon| Viktoriastr. 10-18 | 12105 Berlin | U-Bahnhof Ullsteinstraße
Eintritt: 19 € | ermäßigt 16 € | Studenten 12 €
Ticket-Telefon: 030.75 50 30

Großes ufaFabrik-Sommerfest mit Musik, Theater, Kinderprogramm und Ökomarkt

ufaFabrik Sommerfest - Foto ufaBoulevard auf dem gesamten Gelände der ufaFabrik
Samstag und Sonntag, 29. und 30. August 2015

BERLIN (bm) – Lebendig, bunt, ökologisch – und prall gefüllt! Die ufaFabrik feiert ihr Sommerfest und lädt alle Bürgerinnen und Bürger, Groß und Klein, Jung und Alt herzlich ein.

Für ein Wochenende wird das 18.500 Quadratmeter große Gelände in eine spannende Erlebniswelt verwandelt.
Weiterlesen

Blödsinn auf dem Boden der Tatsachen – Kritik Ulan & Bator

Ulan + BatorUlan & Bator: „Irreparabeln“

von Marianne Kolarik

Wer wartet hier worauf? Zwei Männer in dunkelgrauen Anzügen sitzen auf der Bühne – auf zwei schwarzen Stühlen, mit deren Hilfe sie später ein grandios komisches Konzert („Klassik modern“) geben werden. Aus ihren Hosentaschen ziehen sie bunte Bommel-Wollmützen, ziehen sie auf ihre Köpfe. Aus ihren Mündern fließt eine Art synchroner Scat-Sprache, ein Silben-Wortsalat mit jazzigen Anklängen.

„Irreparabeln“ heißt das neue Programm von Sebastian Rüger und Frank Smilgies, zwei Schauspieler, die nicht nur den Dadaismus beerbt, sondern mit ihren surrealen Miniaturen eine völlig neue Spielart von Comedy erfunden haben. Weiterlesen

„He, was ist denn da los?“: Eine Geburtstagsfeier für Günter Thews

Günter Thews - Foto PR ufaFabrikAm 3. Mai wäre der „Tornado“ 70 Jahre alt geworden

von Beate Moeller

BERLIN – „He, was ist denn da los? Das sind die 3 Tornados!“ – Mit diesem fröhlichen Schlachtruf eröffnete das Anarcho-Szene-Kabarett seine Auftritte in den siebziger und achtziger Jahren. Im Januar 1993 starb „Tornado“ Günter Thews – gerade mal 47 Jahre alt.

Am Sonntag wollen Kollegen und Freunde den famosen „Tornado“ auf- und hochleben lassen. Auf dem Gelände der ufaFabrik, wo „Die 3 Tornados“ lange Zeit ihren Probenraum hatten, ist auch schon eine Straße nach ihm benannt worden: der Tornado-Günter-Boulevard. Er wird bei diesem Anlass feierlich eingeweiht. Weiterlesen

Ein großes Dankeschön an unsere Freunde

Heute möchten wir uns nur mal so zwischendrin bedanken bei den Menschen, die liveundlustig unterstützen. Seit 5 Jahren betreiben wir dieses Portal. Gut 900 Artikel stehen online. 250.000 Stammleser greifen regelmäßig auf liveundlustig zu. Einer von ihnen hat schon mal 50 Cent über Flattr gespendet. Wirklich wahr! Darüber haben wir uns gefreut, überlegen inzwischen – nachdem der Flattr-Button jetzt seit 3 Jahren unter jedem Artikel erscheint – jedoch, ob wir auf ihn verzichten sollen. Was meint Ihr? Weiterlesen

Termine zum Wochenende – Highlights ohne Ende in Berlin

WE 2014-10-02 bis 05 - Collage by Carlo Wanka © BonMot-Berlin

Es ist wieder Wochenende! Highlights auf allen Berliner Bühnen – hier eine Auswahl für die Zeit vom Do 2. – Mo 6. Okt :

Weiterlesen

Edelweißes Alpenglühn und den Schalk in Granit gemeißelt – Roger Stein – Solo

Roger Stein liveRoger Stein: „Lieder ohne mich“

von Gilles Chevalier

BERLIN – Roger Stein tourt derzeit durch die deutschsprachigen Länder, um sein Album „Lieder ohne mich“ vorzustellen. Im vergangenen September ist es bei Konstantin Weckers Label „Sturm & Klang“ erschienen. In Berlin hat er es in der ufaFabrik vorgestellt.

Weiterlesen

Kabady und Comerett – Kritik Fatih Çevikkollu

FatihtagFatih Çevikkollu: „Fatihtag“

von Gilles Chevalier

BERLIN – Der Kölner Kabarettist Fatih Çevikkollu macht mit seinem vierten Programm „Fatihtag“ für eineinhalb Wochen Station in der Tempelhofer ufaFabrik. In extravaganter Fußbekleidung und mit breitem Grinsen legt er seine Weltsicht dar.

Einen knallroten Anzug ergänzt Fatih Çevikkollu um knallrote Birkenstock-Sandalen. Barfuß steht er in ihnen und sagt zum Publikum: „Ich lad‘ dich zum Leben ein.“ Das macht er den ganzen Abend so, in diesem Aufzug und in der zweiten Person Singular. Eigenwillig ist Weiterlesen

Eine „Schöne Bescherung“ – Freikartenverlosung

Schöne Bescherung-c-OJO_Images-istockphoto_A1Himmlischer Mix zur Vorweihnachtszeit in der ufaFabrik

von Gilles Chevalier

BERLIN – „Das ist ja eine schöne Bescherung“, soll in der ufaFabrik jedem durch den Kopf gegangen sein, als Murat Topal seine Shows im November und Dezember absagen musste. Doch dank guter Kontakte in die Szene konnten alle achtzehn Termine neu besetzt werden. Und dank guter Kontakte von LiveundLustig können wir Freikarten verlosen. Das Beste daran: Die Mixtur ändert sich fast täglich. Weiterlesen

Der unentschlossene Esser – Kritik Holger Paetz

Paetz Veganer - Foto Erik DreyerHolger Paetz: „Auch Veganer verwelken“

von Gilles Chevalier

BERLIN – Kleine Ursache – große Wirkung! Weil sein Arzt eine beginnende Gicht diagnostiziert und zur Ernährungs-Umstellung rät, macht sich Holger Paetz umfassend Gedanken. Seine philosophischen Vollwert-Betrachtungen kann man dieser Tage in der Berliner ufa-fabrik erleben. Dort gastiert Holger Paetz mit seinem Programm „Auch Veganer verwelken“. Weiterlesen

Arnulf Rating: Stresstest Deutschland – Programmtipp

Die letzten Vorstellungen vom 27. bis zum 29. Juni in der ufa-fabrik

Arnulf Rating 04a – Foto © Linn MarxBERLIN (bm) – Über 250 mal haben Schwester Hedwig und ihr Doktor Mabuse den Stresstest im ganzen Land durchgeführt. Noch an drei Tagen hat das Berliner Publikum die Gelegenheit dabei zu sein, wenn sie schwören, dem „deutschen Volk zu dienen, so bar mir Geld helfe“. Noch einmal geht es um die Haltung, die wir brauchen, wenn wir alle Rettungsschirme aufspannen wollen…

Weiterlesen

Frontal durchs Jahr – Kritik Holger Paetz

Holger Paetz – Foto: Erik Dreyer
Holger Paetz – Foto: Erik Dreyer
Holger Paetz: „So schön war’s noch selten – Der satirische Jahresrückblick“

BERLIN (gc) – Holger Paetz hat in der Berliner ufa-fabrik Bilanz gezogen über das Jahr 2012. „So schön war’s noch selten“ heißt sein Programm, in dem er in aller Ruhe durch die letzten zwölf Monate streift und das eine oder andere Ereignis zurück ins Gedächtnis ruft. Ein einziges Thema taucht dabei mehrfach auf: Die Familie Wulff.

„‘Schweig doch nicht!‘, rief ihm das Volk im Januar zu“, sagt Holger Paetz über Christian Wulffs Salamitaktik im Umgang mit der Wahrheit. Weiterlesen

Ein Heidenspaß für amoklaufende Adventsphobiker und alle, die welche werden wollen – Schwarze Grütze

"Der pompöseste Kindergeburtstag der Welt" – Foto © Andrea Klucke
„Der pompöseste Kindergeburtstag der Welt“ – Foto © Andrea Klucke

Schwarze Grütze: „Endstation Pfanne – Was bleibt, ist eine Gänsehaut“

BERLIN (bm) – Groteske Tragödien spielen sich ab hinter der Fassade eines „mittelgroßen Hauses in einer mittelgroßen Stadt“. Lächerliche Ergebnisse der verzweifelten Bemühungen, eine Familienharmonie termingerecht zu erzwingen.

„Frau Hempel entstaubt den ganzen Krempel“, und der kleine Marvin, Opfer einer autoritären Prügelpädagogik, gesteht „Ich habe einen Weihnachtsmann erschossen“. Wenn jeder sowieso schon alles hat, kann man wie dieser reiche Mann beschließen: „Ich schenke nichts.“ Oder nur dem einzigen Menschen etwas, den man wirklich liebt? Nämlich sich selbst. Dann hätte auch jeder ein Geschenk.

Weiterlesen