Archiv

Posts Tagged ‘Varieté’

The ‚Dirty Dancing Drummer‘ is knocking on Heaven’s Door

15. Dezember 2015 Hinterlasse einen Kommentar

Michael Clifton an seinem LieblingsplatzDer Schlagzeuger Michael Clifton ist gestorben

von Carlo Wanka

BERLIN – Künstler kommen und gehen. Berlin ist geradezu ein Umsteigebahnhof. Manchmal aber geht einer für immer. Jetzt ist wieder einer aufgestiegen in den Olymp der großen Show: Michael Clifton.

Berlin ist die Weltstadt der Künstler und jeder präsentiert sein Können, jeder findet seine Bühne und sein Publikum und jeder integriert sich in seinem Genre. Und dann gibt es Erscheinungen, die, wenn man sie einmal erlebt hat, nie vergisst. Michael war eine solche. Er kam aus Denver/ Colorado und war zu einer Größe der Berliner Jazzszene geworden. Genauso trieb er sich aber auch auf der Varieté-Bühne herum. Weiterlesen …

Blauer Montag – Programmtipp

5. Oktober 2015 Hinterlasse einen Kommentar

BlauerMontag Logo 300Der Blaue Montag:
Kult-Show mit Artistik, Comedy, Kabarett und Musik

Am Montagabend geht’s gleich weiter mit der lebenden Stadtrevue. Nach dem Motto „Du bist verrückt mein Kind, du musst nach Berlin“ versammelt der Blaue Montag die Originale aller Szenen des Großstadtdschungels, Künstler jeglicher Spielarten und Stars, die in Berlin gastieren. Für ein paar Minuten hat jeder von ihnen die Möglichkeit zu begeistern, zu provozieren, den Atem zu rauben.

Arnulf Rating und das Maulhelden-Team präsentieren die 181. Ausgabe dieser tempogeladenen, schrägen Show, bei der jedes Mal in anderer Besetzung verrückt gespielt wird. Am 5. Oktober volles Programm mit: Weiterlesen …

Kategorien:News/ Termine, Varieté

Neues Programm „Rating Akut“ – Programmtipp

1. Oktober 2015 Hinterlasse einen Kommentar

Arnulf RatingAm Sonntagnachmittag (!) im Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse“ und am Montag wird dann blau gemacht

von Beate Moeller

BERLIN – Wenn Arnulf Rating sich seinen Stapel Zeitungen packt, geht die Karussellfahrt auf dem Medienrummel los und man wird schnell schwindelig von dem ganzen Schwindel. Da werden aus Schlagzeilen Schlag für Schlag schlagende Zeilen. Und man kommt aus dem Staunen nicht heraus, was die Journaille so nebenbei alles verzapft, während sie in der Werbeumfeldgestaltung für ihre zahlenden Anzeigenkunden tätig ist. (Bitte schauen Sie nach rechts!) Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Premiere

Auferstehung einer Filmlegende: „Varieté“ – DVD

Emil Jannings in Varieté mit Lya de PuttiEwald André Duponts Stummfilmklassiker in restaurierter Fassung und mit Musik von den Tiger Lillies

von Axel Schock

Die Welt der Cabarets, des Zirkus‘ und der Rummelplätze war in den Filmen der 1920er Jahre ein beliebtes Genre.

Dass nun aber ausgerechnet Ewald André Duponts „Varieté“ mit großem Aufwand digital restauriert wurde, liegt nicht allein an hohen Schauwerten, die diese in den Babelsberger Filmstudios entstandene Produktion aufzubieten hatte.

Weiterlesen …

Kategorien:DVDs, Varieté, Video

Liveundlustig auf der Internationalen Kulturbörse – mit 100% Frauenquote

29. Januar 2015 Hinterlasse einen Kommentar

Pressefoto1 Beate Moeller groß (c) foto 2009 carlo wankaDas macht uns keiner nach!

von Beate Moeller

FREIBURG – Jedes Jahr aufs Neue spannend und aufregend und auch 2015 wieder voller neuer Begegnungen und Treffen mit guten Bekannten: die Internationale Kulturbörse in Freiburg. Da trifft man sogar Oberpfälzer in Baden!

Die ersten beiden Tage dieses großen Familienfests Weiterlesen …

Kategorien:News/ Termine

Humorfestival Velden 2014

15. September 2014 1 Kommentar

Humorfestival - Velden 2014 - BonMot-Berlin Collage Carlo WankaVom 18. -21. September findet in Kärnten das Humorfestival Velden 2014 am Wörthersee statt.

Mit am Start sind:

Der Schweizer Marc Haller spielt geschickt mit Klischees in seiner Comedy- & Zaubershow als „Erwin aus der Schweiz“.

Die wandlungsfähige Kabarettistin und Schauspielerin Nadja Maleh bietet bissige Texte und Songs mit „Jackpot” aus Wien. Weiterlesen …

Nichts für fromme Betschwestern: Burlesque queer – Kritik

Briefs Captain KiddDie australische Varieté-Truppe „Briefs“ präsentiert im Tipi nackte Tatsachen

von Axel Schock

BERLIN – Diese Jungs lassen sich nicht lange bitten. Schon am Ende der ersten Ensemble-Nummer, bei der sie die Kunst des Federfächer-Tanzes zur Perfektion treiben, haben sie sich ihrer prächtigen Kostüme auch schon entledigt.

Dass sich die australische Truppe ausgerechnet „Briefs“ (zu deutsch: Schlüpfer) nennt, kommt nicht von ungefähr. Die halbe Zeit dieses fulminant-unterhaltsamen Abends haben die Herren nämlich nicht viel mehr auf dem Leib – abgesehen von Lidschatten, Brusthaar, Pumps, Perücken oder manch anderer schräger Kopfbedeckung. Und bisweilen reicht es dann auch nicht einmal mehr zu einer richtigen Unterhose. Weiterlesen …

Ein Wimmelbild: Internationale Kulturbörse Freiburg 2014 – I

5. Februar 2014 1 Kommentar

ikf-logo-sw-jpgvon Marianne Kolarik

Auf geht’s mit Zahlen-Protzerei: 300 Messestände, 353 Aussteller, 17 Prozent mehr Ausstellungsfläche als bisher sind auf der 26. Internationalen Kulturböse Freiburg vertreten. 150 Künstler bzw. Gruppen oder Bands aus 30 Nationen bevölkern die Bühnen – von Argentinien über Island bis nach Wales reicht deren Herkunft.

Hört sich das gut an? Mehr noch. Jeder Einzelne darf zwischen 210 und 410 Euro auf den Tisch des badischen Hauses legen, um dem geneigten (Fach-)Publikum zu zeigen, was er drauf hat. Außerdem muss man entweder einen eigenen Messestand vorweisen oder eine Agentur, die einen vertritt. Völlig umsonst – also ohne einen Pfennig Gage – treten sämtliche Moderatoren auf. Weiterlesen …

Kategorien:Spezial, Varieté

Lasst Luftballons zum Himmel steigen! – Kritik Erotische Frauennacht

Sinnlichkeit auf Hessisch im Parktheater Bad Nauheim

von Lina Korn

Sweet Chili - Foto PRBAD NAUHEIM – Es wird Nacht zwischen Taunus und Vogelsberg. Im sonst eher beschaulichen Kurstädtchen Bad Nauheim soll es heute frivol zugehen. Angekündigt wird: „Ein verführerisches Programm, das gefühlsbetonte Musik, Burlesque und Humor kombiniert, ein sinnlicher Abend, der sich vorwiegend an Frauen richtet, Männer aber nicht ausschließt.“

Berechnung oder praktischer Zufall – jedenfalls war dieser Abend auf das gleichzeitig stattfindende Championsleague-Finale zwischen zwei deutschen Mannschaften in London perfekt positioniert.

Wie nicht anders zu erwarten, war der männliche Anteil des Publikums auch entsprechend gering. Hoch waren die Erwartungen, statt Sport auf der Couch einen prickelnd verruchten Abend in mondäner Umgebung zu erleben, Weiterlesen …

Kategorien:Kritik, Varieté

Schrille Truppe schräger Großstadtvögel – Kritik Friedrichsbau Varieté

Friedrichsbau Metropolitan - Plakat Discodoener‚Metropolitan – The Urban Artstic Show‘ – im Friedrichsbau Varieté Stuttgart

STUTTGART (lk) – Der Schock war groß, als die Show-Welt im Januar erfuhr, dass es mit einem der renommiertesten Varietés in Deutschland, dem Friedrichsbau Varieté in Stuttgart, bald aus sein könnte. Die L-Bank hat das über viele Jahre geleistete Sponsoring sehr kurzfristig aufgekündigt. Die fnanzielle Unterstützung endet nun mit Ablauf des Jahres 2013.

Geschäftsführerin Gabriele Frenzel jedoch ist eine Kämpferin und steht bereits mit anderen möglichen Sponsoren in Verhandlung. Weiterlesen …

Kategorien:Kritik, Varieté

Michael Mittermeier kämpft für den Comedian Zarganar aus Burma

23. Juni 2012 1 Kommentar

Zarganar 01Ein starker Abend für Meinungsfreiheit und Humor als Menschenrechte

BERLIN (gc) – Erschöpft und resigniert schaut Michael Mittermeier in die Kamera. „Ich hoffe, Du machst weiter. Sie können Dich nicht brechen, nicht Deinen Geist. Zarganar, ich hoffe, wir sehen uns irgendwann.“ Die Kamera hält drauf. „Ich werde wütend“, sagt Mittermeier zögernd und traurig.

Vor zwei Jahren entstanden diese Bilder in Burma. Michael Mittermeier war damals nach Südostasien gereist, um den großen burmesischen Comedian Zarganar zu unterstützen. Einen Kollegen, der damals noch eine 34-jährige Haftstrafe abzusitzen hatte. Weiterlesen …

Kategorien:Comedy, Kritik, Varieté

24. Internationale Kulturbörse Freiburg – IKF 2012 userfreundlich

24. Januar 2012 Hinterlasse einen Kommentar

www.kulturboerse-freiburg.de140 Künstler und Gruppen und 370 Aussteller aus 23 Ländern – Themenschwerpunkt Katalonien und die Balearen

FREIBURG (bm) – Gestern Abend hat die 24. Internationale Kulturbörse in Freiburg mit der großen Opening Gala begonnen. Heute um 10 Uhr öffnet das einzigartige internationale Branchentreffen seine Pforten. 140 Künstler und Gruppen präsentieren sich auf drei Bühnen und im Foyer.
Zum ersten Mal in der Geschichte der Börse gibt es in diesem Jahr einen thematischen Schwerpunkt: „Katalonien und die Balearen“. Zu erwarten ist ein Überblick über das Kulturangebot der baden-württembergischen Partnerregion.

Das Programm haben wir auf Sonder-Seiten als praktischen Überblick dargestellt.
Alle Termine in der zeitlichen Reihenfolge, so dass man sich mit zwei Klicks und einem Blick orientieren kann. Alle Künstlernamen sind mit den Homepages verlinkt. Ideal auch für Smartphones und Tablets.
Los geht’s mit dem Reiter oben links:
PROGRAMM-IKF 23.-26. Jan 2012

Und nebenbei: Wir waren selbst ganz erstaunt, über wie viele der auftretenden Künstler wir hier schon berichtet haben.

www.kulturboerse-freiburg.de

Oktopus Varieté – Kartenverlosung

23. Dezember 2011 4 Kommentare

Oktopus Varieté - Flyer © OVDie feierliche und spritzige Spezialitätenshow zu Weihnachten

BERLIN (bm) – Das Oktopus Varieté ist für Künstler und Publikum ein Heimathafen der Inspiration. Aus den entferntesten Winkeln der Welt vereinen sich Straßen-, Varieté-, Zirkus-, und Musikperformer auf einer Bühne. Jede Show wird einmalig zusammengestellt, strotzt vor Spontanität und ist somit einzigartig und unwiederbringlich.

Kein Wunder dass die Besucher toben, johlen, grölen, krakeelen und – äh – oktopussen, ausrasten und mit bester Laune den Saal verlassen.

Und jetzt kommt’s: Für die beiden Shows am Montag, 26. und Dienstag, 27. Dezember verlost der Weihnachtsmann drei mal zwei Eintrittskarten unter den Lesern von http://www.liveundlustig.de! Weiterlesen …

Evi & Das Tier: Full House – Premiere

14. Juli 2011 1 Kommentar
Evi & Leu Full House (Foto PR)Best of 15 years of german kleinkunst
am 15. und 16. Juli bei den Wühlmäusen

BERLIN – Evi & das Tier sind nach 15 Jahren gemeinsamer erfolgreicher Bühnenpräsenz schon als Institution zu bezeichnen. Sie sind nicht nur über die renommiertesten Bühnen der Republik getobt, sondern haben auch ihr eigenes Genre „internationale Musikshow auf höchstem Niveau“ für die deutsche Show-Welt kreiert. Miss Evi und Mr. Leu, die mit allen Wassern gewaschenen Showhasen im Vaudeville-Style sind Grenzgänger zwischen den Welten von Varieté und Kleinkunst, Zirkus, Comdeyclubs, verruchten Bars und Cabarets. Burleskes Entertainment mit viel augenzwinkernder Erotik, Glamour, Glitzer und Retrofeeling, aber auch die Abgründe des Showbusiness sind für sie das kleine Einmaleins.

Die Klaviatur der großen und echten Gefühle in ihrer Musik aber ist ihre Königsdisziplin, denn darin sind sie unerreicht! Traumsicher wandeln sie auf dem schmalen Grat zwischen Kunst und Kommerz, Hollywood-Tränen und echtem Gefühl. Doch bei all dem Glitzern von Pailletten und Strass ist jeder Ton aus Ihren Kehlen echtes Gold, jeder Anschlag auf dem Piano ein echter Diamant in vollendetem Brilliantschliff. Hingabe heißt bei Evi & das Tier das Zauberwort. Denn Hingabe an die Musik und an das Leben als Showkünstler ist das Lebenselixier der sympathischen und ausgeflippten Exoten „in the world of german Kleinkunst“.

Dass das schon so lange bestens funktioniert, liegt wohl daran, dass dieses Duo sich nicht nur gegenseitig die Hölle heiß macht, sondern für sich und das Publikum ein Feuerwerk der Musik und des irren Nonsens abfackelt. „Wenn Legenden die Bühne bevölkern…“ dann feiern nicht nur Elvis, die Piaf und Tom Waits eine wilde Party, dann ist bei Evi & das Tier FULL HOUSE!

Freitag, 15. Juli, und Samstag, 16. Juli 2011, um 20 Uhr
im Berliner Theater der Wühlmäuse am Theodor-Heuss-Platz
Pommernallee 2-4, 14052 Berlin

www.wuehlmaeuse.de

Die Karten kosten zwischen 21,50 und 26,50 €
Kartentelefon: 030 – 30 67 30 11

weitere Infos:
www.evi-und-das-tier.de

Atemberaubendes Revival – Oktopus Varieté

7. März 2011 1 Kommentar

Oktopus © Carlo Wanka

Deta und Hacki präsentieren zusammen mit Ria Grün die „Wieder- und Neuvereinigung der Berliner Varietéseelen!”

Oktopus Varieté: The Show must go on! – Premierenkritik

20 Jahre Mitternachtsshow & Amüsemong
BERLIN (cw) – Dass ein Chamäleon seine Farbe ändern kann, das weiß jedes Kind. Dass aber ein Chamäleon zu einem Oktopus mutiert ohne seine Form zu verändern, war mir neu. Sowas gibt es nur bei Zauberern im Varieté oder im Märchen.

Es war einmal vor langer Zeit im wilden frisch entmauerten Berlin, da war der Soli noch nicht erfunden, und die ersten Solisten trafen sich in einem schönen alten Saal, in den noch ebenso wilden Hackeschen Höfen. Die Nächte waren lang, und in den Straßen blühten die illegalen Clubs. Das Chamäleon-Varieté hatte zum ersten mal Farbe gezeigt und versprühte einen Liebreiz für Künstler aller Couleur. Tänzer, Comedians, Artisten und Musiker aus aller Welt und auch das erste Mal aus Ost- und Westberlin fanden zusammen. Eines Nachts wollte niemand mehr nach Hause gehen, und das Publikum hörte nicht auf zu staunen und zu lachen. Was war in dieser Nacht geschehen?

Es war eine der für Berlin so typischen Nächte, eine dieser sagenhaften Nächte, die es nur in Berlin gibt, in denen Dinge passieren, die nur in Berlin so passieren. Eine der Nächte … weiterlesen

Hacki & Deta

demnächst hier bessere Fotos

nächste Termine:
22. bis 24. April 2011
mit Mitternachtsshow am Sonnabend
Heimathafen Neukölln